Die neuen Darstellungsvorschriften ISOM 2017 waren mit der Grund, weshalb sich 11 Mitglieder der Kartenkommission bzw. Kartenkonsulenten am 13. Mai 2017 in Kölliken trafen. In angeregten fachlichen Diskussionen im Sitzungszimmer der Sondermülldeponie, angereichert mit dem Erfahrungsschatz unzähliger hergestellter Karten wurden speziell die Neuerungen zur Schneisendarstellung und einzelner spezieller Signaturen behandelt. Nach der Besichtigung von etlichen Musterobjekten im Kölliker Tann, hat sich dabei klar herausgestellt, dass eine Schweizer Interpretation, beziehungsweise eine Anwendungsempfehlung der ISOM 2017 für Schweizer Gelände erstellt werden sollte, die jedoch keine wesentlichen Unterschiede zur internationalen Norm haben wird soll. Die Beteiligten waren sich einig, dass dieses Hilfsmittel bis zur nächsten Kärtelertagung fertiggestellt sein und die neue Darstellungsvorschrift ab 2019 bei allen neuen Karten umgesetzt werden sollte. Dazu wird auch die Information an die Veranstalter und Kartennutzer erfolgen, welche in Zusammenarbeit mit dem Bereich Kommunikation im Herbst 2017 erarbeitet wird. Bis zur Veröffentlichung der Schweizer Version der neuen ISOM in Deutsch, Französisch und Italienisch gilt die Englische Originalfassung, welche bereits auf der Website der Kartenkommission abgelegt ist.

Kartenkommission Swiss Orienteering René Vock, Präsident

RSS Feed