Bern by night

Mehr
1 Jahr 2 Monate her - 1 Jahr 2 Monate her #2075 von Stefan Schwarzenberger
Nach über 20 Jahren habe ich mich vor einer Woche mal wieder an einem Nacht-OL versucht. Die eigene Performance war sehr bescheiden, nicht nur wegen fehlender Übung. Aber dies ist nicht der Grund dieser Zeilen. Mit diesen möchte ich dem Organisator einerseits für einen interessanten OL-Anlass danken, aber ganz besonders für sein bemerkenswertes Engagement.

Alle Überschüsse seiner BBN-Veranstaltung sollen einer Organisation gespendet werden, die Mobbingopfern hilft … was leider notwendig ist. Mobbing findet auch in unserem Sport statt. Trotz diverser Reglemente und gutmeinenden Statuten aller möglichen wortreich beworbenen Gremien, Kommissionen oder Fachstellen der Sport- und Dachverbände, sind die Möglichkeiten für den Schutz vor Mobbing retrospektiv begrenzt. Dringend benötigte Hilfestellung erhalten Mobbingopfer oft nicht oder sie ist unzureichend. Allgemein wird leider zu oft weggeschaut (mich eingeschlossen). Oder es wird durchaus wahrgenommen, aber ignoriert – man möchte sich lieber nicht exponieren und dadurch potentiell selber das nächste Opfer werden.

Deshalb finde ich es richtig, dass auf dieses Thema aufmerksam gemacht wird. Es bleibt zu hoffen, dass dies gelingt und anderen Mobbingopfern, u.a. durch entsprechende Vereine und Stiftungen, an welche die Spende überwiesen wird, (hoffentlich) geholfen werden kann.

Letztlich liegt es aber an uns selber - wir entscheiden, ob wir Mobber gewähren lassen und somit in unserem Sport dulden, oder ob auch der Einzelne solchem Verhalten entschieden entgegentritt. Denn, auch wenn es bequem ist, es genügt nicht, auf die zuständigen Fachstellen zu warten, da diese trotz Information und in Kenntnissetzung leider nicht immer tätig werden.

Wie so oft beschäftigt man sich erst mit solchen Themen, wenn man selber entsprechende Erfahrungen machen musste, oder (wie in meinem Fall) das nähere Umfeld betroffen war/ist.
Spende zugunsten Mobbingopfern …Nicht sportspezifisch, aber zielgerichtet, setzt sich u.a. die «Fachstelle Mobbing und Belästigung»  für Betroffene aller Seiten ein. Die erzielte Spendensumme wurde (auf Hinweis) schliesslich an den Verein «Netzcourage» überwiesen.

Neben dem Organisator beteiligten sich daran dankenswerterweise auch die Zeitmessung (velpoz) und ein Lieferant der Zielverpflegung des BBN-Anlasses, durch Verzicht auf ihre Einnahmen.
Über diesen Anlass kam einiges an Spendengeld zusammen, wie der Rangliste zu entnehmen ist und auch sonst war das Feedback zur Spendenaktion überwiegend sehr positiv, wie ich hörte.
Chapeau für dieses Engagement!  

Wünsche allen eine erfolgreiche Saison 2023!

Stefan Schwarzenberger 
Letzte Änderung: 1 Jahr 2 Monate her von Stefan Schwarzenberger.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.151 Sekunden
Powered by Kunena Forum