file Nein zum Geldspielgesetz am 10. Juni

Mehr
4 Jahre 23 Stunden her - 4 Jahre 17 Stunden her #294 von Markus Weber
Auch ich bin überrascht über diese Stellungnahme und schliesse mich grundsätzlich den vorherigen Kommentaren an. Zudem enthält die Stellungnahme meiner Meinung nach einen massiven Fehler in der Argumentation.

Bei einem NEIN ändert sich nämlich gegenüber dem heutigen Status gar nichts. Das bestehende, aktuelle "Gesetz betreffend der Lotterien und die gewerbsmässigen Wetten" sowie das "Spielbankengesetz" welche die heutigen Regeln enthalten bleiben dann in Kraft und die Beiträge an die Sportverbände fliessen im gleichen Umfang weiter. Es geht also tatsächlich nur um die Frage: "Zensur oder freies Internet".

Als Ergänzung dazu auch ein interessanter Leitartikel aus dem heutigen "Bund":
www.derbund.ch/schweiz/standard/kein-hei...sinos/story/13467453
Letzte Änderung: 4 Jahre 17 Stunden her von Markus Weber.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 1 Tag her #293 von Noah Bühlmann
Mal abgesehen davon ob es sinnvoll ist, dass ein nationaler Sportverband wie swiss orienteering seine Webseite als politisches Werbemittel missbraucht, stösst mir persönlich die Tatsache besonders sauer auf, dass der Verfasser dieses Beitrags (wer?) offensichtlich Falschinformationen (a.k.a. Fakenews) verbreitet.
Es ist schlicht und einfach falsch zu behaupten, dass der Aufwand eine einzige Zahl (alternativer nicht-zensierter DNS-Server, z.B. von Google) in den Internet-Einstellungen abzuändern "für den für «Normalverbraucher» aber zu hoch" sei.
Über die Wirksamkeit von Netzsperren kann man sich wohl streiten, ich verweise an dieser Stelle nur auf folgendes PDF der Digitalen Gesellschaft Link

Bezüglich der restlichen Thematik stimme ich natürlich Christoph vollumfänglich zu und in diesem Sinne:

Nein zum Gesetz der Casino-Lobby am 10. Juni
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus Weber

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 1 Tag her #289 von Christoph Meyer
Jetzt lässt sich schon der OL-Verband von der Casino-Lobby vor den Karren spannen. Bei einem Nein fliessen nicht weniger Geld für den Breitensport etc - im Gegenteil.
Was wir aber haben würden, wäre eine Internet-Zensur. Brauchen wir Zustände wie in totalitären Ländern, welche uns vorschreiben, welche Webseiten wir besuchen dürfen (ich rede hier nicht von Kinderpornografie etc)?

Nein zum Gesetz der Casino-Lobby am 10. Juni
Folgende Benutzer bedankten sich: Noah Bühlmann, Markus Weber

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.099 Sekunden
Powered by Kunena Forum
RSS Feed