lightbulb Nochmals ein OLockdown? Angebot: Wir verhelfen Clubs rasch zu CLOUD O

Mehr
1 Woche 5 Tage her #1325 von Otti Bisang
Liebe OL-Kolleginnen und KollegenDie nationale OL-Saison 2021 kann bis mindestens Mitte April nicht starten. Auch ist bereits die Mehrzahl der regionalen OL bis Mitte März abgesagt. Somit bereits 15 Fuss-OL auf der Terminliste gestrichen.Nochmals einen totalen OLockdown wie vor einem Jahr???Wir helfen zu Alternativen für die Zeit von März bis Mitte April 2021! Mit spezialisierten Apps können Orientierungsläufe – sog. CLOUD O – durchgeführt werden, bei denen Start und Ziel sowie die Posten nur virtuell gesetzt sind. Das Smartphone oder die GARMIN-Uhr dient als Badge/SI-Card und zeigt an, dass Start und Ziel passiert und die Posten quittiert worden sind und nimmt die Zwischenzeiten und Totalzeit. Die angebotenen Orientierungsläufe können individuell über mehrere Tage und Wochen absolviert werden. Damit werden coronakonforme Formen von Orientierungsläufen möglich; es findet kein physisches Zusammentreffen mit dem Veranstalter statt. Die Teilnehmenden erhalten dennoch unmittelbar nach Absolvierung ihres Laufes aus der Cloud auf ihr Smartphone ihre individuelle Auswertung samt gelaufener Strecke sowie ihre Rangierung und können sich so mit Dritten vergleichen. CLOUD O sind eine Realität und werden in der Schweiz aktuell mit unterschiedlichen Apps ausgetestet für Fuss-OL, Bike-OL und Ski-OL sowohl als Training wie auch als Breitensport-Anlässe (Training NWK-AG, Dreikönigs-OL Basel, CLOUD O DAYS in der NWS 2021). Sie nehmen jüngere Trends im OL voll auf (GPS-Sportuhren, RouteGadget, GPS-Live-Tracking, etc.).In der Nordwestschweiz sind seit 1.1.2021 bereits über 250 Starts an den bis dato 4 verschiedenen Veranstaltungen verzeichnet! Interessiert, dass auch im eigenen Gebiet ein solcher CLOUD O öffentlich, d.h. nicht nur für Vereinsmitglieder, zur Verfügung steht? Und damit ein Beitrag gegen einen erneuten OLockdown geleistet wird? Angebot:OL-Clubs planen CLOUD O in ihrem Gebiet, legen die Bahnen (z.B. analog CLOUD O DAYS gemäss  www.olc-binningen.ch ) und senden Kartenfile und Bahnfiles (je in ocad-Format; aktuelle ocad-Version, georeferenziert) an unten aufgeführte Local Administrators. Nichtdestotrotz sind die lokalen OL-Vereine die Organisatoren dieser CLOUD O.
Vorlagen für allgemeine Weisungen können wir abgeben, ebenso sog. Technische Weisungen zu Installation/Verwendung der App und eine Anleitung zu MapRun mit Garmin-Uhr; letztere sind für alle CLOUD O die gleichen. Die Local Administrators implementieren die Bahnen in der von australischen OL-Läufern entwickelten MapRun App und laden sie hoch. Diese können mit Codes abgerufen werden. Teilnehmende können die Codes käuflich erwerben. Angedacht ist ein Fünfliber als Startgeld pro Person und pro CLOUD O (= für alle an diesem Ort zur Verfügung stehenden Bahnen). CHF 2.50 ginge an den Herausgeber der OL-Karte und CHF 1.50 an Swiss Orienteering. CHF 1.00 für die Lizenzabgabe für MapRun sowie das Inkasso. Damit machen wir kein Geschäft. Wollen wir auch nicht. Wir sind gesund - nur angesteckt vom OL-Virus.Möglich ist, dass ein Club auf ein Entgelt für die Kartennutzung verzichtet. Der Anlass ist dann eine Art öffentliches Training für alle. Dann verzichten wir auf ein Inkasso und regeln mit dem Club individuell die Lizenzabgabe für MapRun; OLC Binningen konnte dies so mit Kartenherausgeber ROLV NWS und Swisslos Sportfonds Baselland für die bisherigen «Testläufe» CLOUD O DAYS lösen.
Möglich ist ebenso, dass die organisierenden Clubs ihren Mitgliedern in Eigenregie Starts ohne Startgeld gewähren; unser Angebot gilt jedoch nicht für rein interne Club-Veranstaltungen, da sie keinen Beitrag gegen den OLockdown leisten.Unsere Ambition ist, kurzfristig einen konstruktiven Beitrag gegen einen erneuten leeren Wettkampfkalender zu machen. Jung wie alt sollen doch unserer gemeinsamen Passion frönen können. 
Dass solche alternativen Angebote geschätzt werden, zeigen die CLOUD O DAYS in der Nordwestschweiz.Kann die OL-Saison mit «richtigen» Wettkämpfen aufgenommen werden, beenden wir dieses Angebot. Ob und wie CLOUD O danach weiterzuführen und anzubieten sind, soll und darf dann diskutiert werden. Jetzt geht’s einzig darum, einen nochmaligen OLockdown zu verhindern. Zudem sollen die gemachten Erfahrungen auch dazu dienen, Möglichkeiten für die Zukunft zu erkunden.Wer macht mit? 
Wäre es nicht cool, mindestens 15 Ersatzangebote in der Schnelle auf die Beine zu stellen?Interessierte Vereine können sich bei grundsätzlichen Fragen beim «Koordinator CLOUD O» oder mit konkreten «CLOUD O»-Projekten gleich bei den «MapRun Local Administrators («MRLA») ihrer «Grossregion» melden:- Koordinator CLOUD O: Otti Bisang otti [PUNKT] bisang [AT] gmail [PUNKT] com 
 - Nordwestschweiz+GL/GR: Regina Neukom rneukom [AT] gmx [PUNKT] ch- AG+ZS: Lukas Frei lukas [PUNKT] frei [AT] nwk-ag [PUNKT] ch- Nordostschweiz+ZH/SH: Käthi Kohler kaethi [PUNKT] kohler [AT] gmx [PUNKT] ch- TI: Tom Hiltebrand hiltimatica [AT] bluewin [PUNKT] ch- BE/SO: in Abklärung- SR: in Abklärung
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin Amstad

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.128 Sekunden
Powered by Kunena Forum
RSS Feed