Noah Rieder
Geboren0.0.2001
WohnortLyss
Vereinol.biel.seeland
BerufStudent
E-Mail
Website
Kader (seit)Kader Bike-OL Junioren (seit 2018)
TrainerBeat Schaffner
Sponsoren
Bike



Bilanz Saison 2019
Ich bin sehr motiviert, zum ersten Mal mit einem persönlichen Trainer (Beat Schaffner) und mit Christine Schaffner als Kadertrainerin in die Saison gegangen. Grundsätzlich wollte ich den Anschluss an die Spitze der Junioren (ebenfalls mein erstes Juniorenjahr) nicht komplett verlieren und habe mir vorgenommen viele Erfahrungen zu sammeln. Ich habe aber schnell gemerkt, dass ich mich sehr gut und fit fühle und somit im Vergleich gut im Feld liege. Insbesondere an internationalen Wettkämpfen (z.B. Top 10 Platz im WRE in Österreich (https://eventor.orienteering.org/Events/ResultList?eventId=6199&groupBy=EventClass), im Trainingslager in Dänemark und vor allem auch bei den Raiffeisen-Trans-Rennen konnte ich meine Selbstbewusstsein stärken: bei diesen Rennen, welche über mehrere Wochen jeden Mittwoch stattfanden konnte ich bei den Junioren einen zweiten Rang in einem Rennen herausfahren (https://my.raceresult.com/109891n/results?lang=#1_D23FF8)) und dies zeigte mir, dass ich meine Erwartungen etwas höher ansetzen konnte. Leider hatte ich dann nach dem Trainingslager in Dänemark eine Schleimbeutelentzündung im rechten Knie und konnte mich über mehrere Wochen sportlich kaum austoben. Das Schonen hat sich aber gelohnt und ich konnte die Schmerzen vorerst ausblenden und mich wieder 100% auf das Training fokussieren. Mit der soliden WM bin ich sehr zufrieden und konnte mit dem 5. Platz im Massenstart all meine Erwartungen masslos übertreffen. Zwischen EM und WM konnten Adrian Jäggi und ich den zweiten Rang im Gesamtklassement im Grischa Trail Ride ergattern und so auch nebst dem Bike-OL gute Resultate erzielen. Ich habe also Blut geleckt und habe mich konzentriert und seriös auf die EM vorbereitet, was mir den dritten Platz im Sprint, meine erste individuelle Medaille auf internationalem Niveau, ermöglichte.

Ziele Saison 2020
Für meine Ziele für 2020 orientiere ich mich hauptsächlich an meinen Resultaten von letztem Jahr und am neuen Trainingsplan, den mir Beat Schaffner zusammengestellt hat. Ich schätze mich sehr glücklich und kann mich zu 100% auf Beat verlassen und habe grosses Vertrauen in ihn und seine Erfahrung. Dank des idealen Trainingsplanes, welchen wir gemeinsam ausgetüftelt haben, denke ich, bestens vorbereitet in die Saison zu steigen und meine Spitzenleistung im richtigen Moment abrufen zu können. Was mir im Moment noch etwas Sorgen bereitet ist mein Knie, welches ich seit der Trainingspause nach der EM wieder vermehrt spüre. Ich hoffe aber, dieses Problem in den Griff zu bekommen. Ich freue mich sehr auf die kommende Saison und hoffe darauf an den letztjährigen Resultaten anknüpfen zu können.

Wichtigste internationale Resultate
Jahr
Event
Resultate
2019Junioren-EM Sprint3.
2018Junioren-WM Staffel3.

Schweizer Meisterschaften
Jahr
Lang
Mittel
Swiss Cup

Action Bilder


Letzte Aktualisierung: 30.03.2020
RSS Feed