Wird es dem Schweizer Bike-OL Team an den Wettkämpfen der letzen Weltcuprunde gelingen, an die phänomenalen Erfolge der diesjährigen WM anzuknüpfen?

Das Bike-OL Nationalteam mit Simon Brändli, Maja Rothweiler und Adrian Jäggi reist heute nach Portugal an die letzte Runde des MTBO-Weltcups. Die drei Einzelwettkämpfe werden vom 21.-23. September rund um Odemira ausgetragen, das sich knapp 200 km südlich von Lissabon und 10 km von der Atlantikküste entfernt befindet. Auf dem Programm steht am Freitag die Mitteldistanz, gefolgt von der Langdistanz am Samstag und dem Sprint am Sonntag.

Auf das Abschneiden des Schweizer Teams darf man gespannt sein. Simon Brändli geht als amtierender Mitteldistanz-Weltmeister und Vizeweltmeister in der Langdistanz an den Start. Mit ihrem 4. Platz an der Massenstart-WM hat Maja Rothweiler bewiesen, dass auch ihr eine gute Platzierung zuzutrauen ist. Ebenfalls je eine an der WM in Österreich gewonnene Gold- und Silbermedaille hat Adrian Jäggi vorzuweisen. Er hat damit seine äusserst erfolgreiche Juniorenkarriere gekrönt und wird sich in Portugal nun bei der Elite bewähren müssen.   

Link zur Veranstalterwebsite: http://mtbo2018.fpo.pt/wpmtbo/en/   

 

Simon Brändli und Adrian Jäggi, die zwei Mitteldistanz-Weltmeister 2018
Text und Foto: Ursula Häusermann

 

RSS Feed