DSC 0547
Simon Brändli auf der Startstrecke.


DSC 0556
Noah Rieder startet auf die 2. Strecke.

Die Schweizer Staffel scheidet an den Bike-OL Weltmeisterschaften aus. Bei den Damen und bei den Herren gewinnt Russland Gold.

Die Staffel fand in einem Militärübungsgelände bei Viborg statt. Das halboffene Gebiet ist durch ein Netz aus Panzer- und Lastwagenspuren geprägt. Im Gegensatz zu den anderen Wettkämpfen war quer fahren erlaubt.

Die Schweizer Staffel wurde nicht gewertet, weil Simon Brändli als Startfahrer ein Posten fehlte. "Ich meinte im Ziel, einen fast idealen Lauf gehabt zu haben, doch dann wurde gemeldet, dass ein Posten fehle," so Brändli. Am entsprechenden Weg standen zwei Posten keine 100 m hintereinander. "Beim ersten dieser Posten war ich überzeugt am richtigen zu sein und versäumte es, die Nummer zu kontrollieren. Kurz vor dem zweiten kürzte ich übers Feld ab, so dass ich ihn gar nicht sah," schilderte er sein Missgeschick.

Brändli hatte als Dritter an Noah Rieder übergeben, der als Junior im Elite-Rennen gut kämpfte und nur wenig verlor. Nach Rieder wurde die Schweizer Staffel aus dem Rennen genommen und Adrian Jäggi kam nicht mehr zum Einsatz.

Resultate

GPS

Text & Fotos: Beat Schaffner

RSS Feed