Dieses Wochenende fanden in Wallbach (AG) und Wahlendorf (BE) die Bike-OL Schweizermeisterschaften in der Mittel- und Langdistanz statt. Resultatmässig gab es dabei keine Überraschungen und die Favoriten konnten sich durchsetzen.

Podest Frienisberg
Nationaltrainerin Christine Schaffner übergibt
die Medaillen an den Langdistanz Schweizer-
meisterschaften im Bike OL
Am Samstag fanden in Wallbach im Forst Möhlin die Schweizermeisterschaften Mitteldistanz im Bike-OL statt. Der Wettkampf im flachen, direkt am Rhein gelegenen Auenwald  war geländebedingt o-technisch nicht ausserordentlich anspruchsvoll. Aber gerade deshalb kam der fehlerlosen Ausführung auf dem "Hochgeschwindigkeitskurs" mit einem horrenden Stundenmittel von über 29 km/h (HE) eine besondere Bedeutung zu, und die Fahrer*innen mussten hochkonzentriert zu Werke gehen. Bei den Herren meisterte mit Simon Brändli der Favorit diese Herausforderung wie so oft am besten. Er gewann vor Adrian Jäggi und Silas Hotz. Bei den Damen siegte die seit zwei Jahren vom Spitzensport zurückgetretene Ursina Jäggi vor Nationaltrainerin Christine Schaffner und Mirjam Hellmüller.

Die Langdistanzmeisterschaften tags darauf auf dem Frienisberg hielt o-technisch einige Leckerbissen bereit, galt es doch, die von Bahnleger Simon Brändli ausgeklügelten interessanten Routenwahlprobleme optimal zu meistern. Adrian Jäggi wusste die Abwesenheit von Kronfavorit Brändli auszunutzen und holte sich, sieben Jahre nach seinem ersten Juniorentitel im selben Wald, seinen ersten Titel bei den Herren Elite. Silas Hotz und Andreas Herzig vervollständigten das Podest. Bei den Damen schwang wie am Vortag Ursina Jäggi vor Mirjam Hellmüller und Arianna Arpagaus obenaus.

Rangliste Schweizermeisterschaft im Mitteldistanz Bike-OL
Rangliste Schweizermeisterschaft im Langdistanz Bike-OL

(Text: Thomas Bossi, Fotos: Christian Eglin)
RSS Feed