Mit Anton Foliforov (RUS) und Emily Benham (GBR) setzten sich am Bike-OL-Weltcup im technisch äusserst anspruchsvollen Rennen über die Mitteldistanz erfahrene Mitfavoriten durch.
Die SchweizerInnen Maja Rothweiler (14.), Claudia Hünig (20.) und Christian Wüthrich (39.) konnten nicht in das Rennen an der Spitze eingreifen.

chruge_wc_swe.jpg
Christian Wüthrich
maja_wc_swe.jpg
Maja Rothweiler
claudia_wc_swe.jpg
Claudia Hünig
Parallel zum 5-Tage-OL O-Ringen findet in Kristianstad (Schweden) ein Bike-OL-Weltcupblock statt. Die drei Schweizer FahrerInnen schwärmten vom schönen und anspruchsvollen Küstengelände. Nach dem Start in einem semiurbanen Gebiet mit vielen Ferienhäusern wechselte die Bahn in ein feincoupiertes und sandiges Gelände, das von einem feinen und zum Teil undeutlichen Netz von Wegen und Trails durchzogen war, was höchste Anforderungen an die Kartenarbeit stellte.

Die Schweizerinnen Maja Rothweiler (14.) und Claudia Hünig (20.) starteten beide kontrolliert, schafften es aber nicht, im anspruchsvollen Gelände fehlerfrei zu bleiben. Christian Wüthrich (39.) lag bei der ersten Zwischenzeit noch auf dem 11. Rang, beging danach aber einen zeitraubenden administrativen Fehler, der ihn weit zurück warf, als er statt zum 15. zum 25. Posten las. (BS)

Resultate

Kristianstad (SWE). Bike-OL Weltcup. Mitteldistanz.

Männer (18.2 km/250 m Steigung/30 Posten):
1. Anton Foliforov (RUS) 51:24. 2. Ruslan Gritsan (RUS) 0:08 zurück. 3. Pekka Niemi (FIN) 0:21. 39. Christian Wüthrich (SUI) 12:26. 73 klassiert.

Frauen (15.6 km/180 m Steigung/24 Posten):
1. Emily Benham (GBR) 51:07. 2. Marika Hara (FIN) 1:01 zurück. 3. Svetlana Poverina (RUS) 1:15. 14. Maja Rothweiler (SUI) 6:09. 20. Claudia Hünig (SUI)9:42. 36 klassiert.
RSS Feed