Zum Auftakt der Jugend-Europameisterschaften hat das Schweizer Team in Banska Stiavsnica (SLK) zwei Medaillen gewonnen: Elena Pezzati wurde Zweite bei den D18, Chamuel Zbinden (H18) erreichte Rang drei. 

Nora Aegler (D16) erreichte als Sechste zusätzlich einen Diplomrang und verhalf damit dem Schweizer Team zu einem Start nach Mass.

Bei besten Bedingungen wurde zum Auftakt der diesjährigen EYOC der Sprint ausgetragen. Die Bahnlegung liess den Altstadtkern fast gänzlich aus. So bestand die Hauptschwierigkeit des Rennens darin, die teils schwierigen Routenwahlen in den Wohngebieten in den steilen Hängen optimal zu lösen. Wegen den kleinen, oft grasbewachsenen Weglein und vielen Treppen war die direkteste Route nicht immer die schnellste. Es galt weite Umlaufrouten in Betracht zu ziehen. Wie erwartet verlangte die Bahn den Athletinnen und Athleten physisch sehr viel ab. Der Wechsel von harten, langen Aufstiegen und technischen, steilen Abwärtspassagen stellte die Athleten vor ein grosse Herausforderungen.

Bereits 2015 lief die Tessinerin Elena Pezzati aus Sagno in Cluj (Rumänien) im Sprint auf das Podest. Bronze gewann sie damals, heute konnte sie mit dem Gewinn der Silber-Medaille bei den W18 nachdoppeln. "Beim 4. Posten habe ich einen Fehler gemacht, weil ich einen kleinen Weg übersehen habe und bei zwei Routen war ich unterwegs unsicher, ob ich die beste Route erwischt habe. Aber alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meinem Lauf!" meint Elena  zu ihrem Silberlauf.

Der 18 jährige Münchensteiner Chamuel Zbinden gewinnt in diesem harten Rennen die Bronzemedaille hinter dem Lokalmatadoren Jakub Detrek und dem Franzosen Elias Guilhem (dem er bereits 2015 bei seinem Vize-Europameistertitel über die Langdistanz den Vorrang lassen musste). "Nur zum ersten Posten habe ich die schlechtere Route gewählt." Danach habe er aber gut ins Rennen gefunden. Er habe versucht die gewählten Routen so konsequent wie möglich umzusetzten und in den Steigungen Gas zu geben. So sei es denn auch richtig hart geworden. Obwohl er spürte, dass er gut unterwegs sei, war es schwierig, im Ziel das Ergebnis abzuschätzen. Zu viel Zeit konnte man auf einer schlechteren Route verlieren. Sein ehrgeiziges Ziel an dieser EYOC nochmals einmal eine Medallie zu gewinnen, konnte er somit bereits im Eröffnungsrennen erreichen.

Neben den beiden Podestplätzen erlief die Ostschweizerin Nora Aegler bei den W16 mit dem 6. Rang ihren ersten Diplonrang an einem internationalen Anlass. Die 15 jährige Annick Meister von der OLG Dachsen sicherte sich mit 11 Sekunden Rückstand auf Nora den sehr guten 7. Rang. Ebenfalls in den Top 10 klassierte sich Fabian Aebersold bei den M18 im 8. Rang. Ihm fehlten nur 6 Sekunden zu einem Diplomplatz.

Sehr zufrieden mit ihrem Lauf und dem 13. Rang ist auch Elisa Bertozzi, welche erst am Vortag der Abreise ins Team nachgerutscht ist. "Ich konnte mich aufs technische konzentrieren und Posten für Posten durchplanen".

Etwas geschlagen geben mussten sich heute die jüngsten Herren: Der Tessiner Manuele Ren erreichte als bester Schweizer der Kategorie M16 den 22. Rang. Er begklagte aber, wie die anderen drei Läufer; Sven Wey, Janis Hutzli und Timo Tantanini, zeitraubende Fehler.

Mit zwei Medaillen, einem Diplomplatz sowie 3 weiteren Plätzen unter den Top 10 zeigt sich das Team als Ganzes aber sicher sehr zufrieden mit dem ersten Wettkampf.

Die Resultate der weiteren Schweizerinnen und Schweizer:

M16 (2,5/145/13 Posten): 1. Piotr Rzenca (Pol) 12.42. 22. Manuele Ren (Sui) +1.29. 27. Sven Wey +1.37. 52. Janis Hutzli  +2.53. 78. Timo Tantanini +4.23.

M18 (2,6/170/14 Posten): 1. Jakub Dekret (Slk) 13.05. 3. Chamuel Zbinden (Sui) +0.19. 8. Fabian Aebersold +0.36. 17. Reto Egger +1.09. 46. Nils Eyer +2.33.

W16 (2,2/105/12 Posten): 1. Gardonyia Csilla (Hun) 12.01. 6. Nora Aegler (Sui) +1.20. 7. Annick Meister +1.31. 23. Sanna Hotz +2.14. 40. Sarina Züllig +3.07.

W18 (2,325/12 Posten): 1. Anu Tuomisto (Fin) 12.18. 2. Elena Pezzati (Sui) +0.05. 13. Elisa Bertozzi + 1.12. 15. Eliane Deininger +1.15. 26. Siri Suter +1.45

Link zur EYOC 2017.
Link zur vollständigen Rangliste.
Link zu den Karten.

RSS Feed