20171111 GS FINAL Front
Ehrgeizig: Aebersold


20171111 GS FINAL HUBMANN
Erfahren: Hubmann


20171111 GS FINAL HAUSWIRTH
Endschnell: Hauswirth


20171111 GS FINAL HADORN
Shooting Star: Hadorn

Am Samstag kommt es beim Mühlemattsaal in Trimbach zum grossen Showdown im Swiss Orienteering Grand Slam Finale. Unmittelbar vor dem O-Fest kämpfen die besten Junioren und Elite Athleten in einem spannenden Wettkampfformat gegeneinander um den letzten grossen Titel der Saison.

Die Entscheidung des in diesem Jahr ins Leben gerufenen Swiss Orienteering Grand Slam steht unmittelbar bevor. Am Samstag treffen sich vor dem O-Fest in Trimbach die besten Schweizer Elite- und Juniorenläuferinnen und -läufer. Der Wettkampf mit einer Länge über die Mitteldistanz verspricht einiges: Massenstart auf der Rumpelflue, unzählige Posten, Gabelungssysteme und künstlich erstellte Herausforderungen auf dem Areal vor dem Mühlemattsaal in Trimbach. Die ersten zwei Drittel des Wettkampfs finden im Bannwald oberhalb Trimbach statt, das letzte Drittel auf der Sprintkarte Mühlematt rund um den Ort des O-Fests am Samstagabend.

Nicht nur den Athletinnen und Athleten wird einiges geboten, sondern auch den Zuschauern. Vor Ort kann die Entscheidung live mitverfolgt werden, zuhause wird der Grand Slam Final als Live-Stream direkt übertragen.

An den vier Einzelschweizermeisterschaften konnten sich die besten 6 Damen/Herren und 3 Juniorinnen/Junioren für den Final qualifizieren, am Samstag fängt aber alles bei null an. Die Qualifikation ist geschafft, noch ist aber nichts gewonnen.

Das Teilnehmerfeld der Damen besteht aus den Namen, die dieses Jahr international und national für Furore gesorgt haben. Die WM-Medaillengewinnerinnen Sabine Hauswirth und Elena Roos, die WM-Teilnehmerinnen Julia, Gross, Sarina Jenzer und Martina Ruch, OL-Legende Simone Niggli, Junioren-Überfliegerin Simona Aebersold, JWOC-Medaillengewinnerin Sofie Bachmann und JWOC-Teilnehmerin Deborah Stadler werden den Sieg unter sich ausmachen.

Wird es ein taktisches Rennen geben oder kann sich jemand bereits im Wald absetzen? Gelingt es Simona Aebersold, die Elitedamen unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu verleiten? Kann Sabine Hauswirth an ihre starken Staffel-Schlussspurts dieser Saison anknüpfen oder entscheidet die Routine von Simone Niggli? Am Samstag kurz nach 15 Uhr wird die Entscheidung fallen.

Bei den Herren fordern die drei Junioren die Arrivierten. JWOC-Medaillengewinner Joey Hadorn und die beiden JWOC-Teilnehmer Pascal Buchs und Timo Suter stehen topmotiviert am Start. Matthias Kyburz muss aufgrund einer Verletzung Forfait erklären, Martin Hubmann ist nach seinem Zehenbruch noch nicht ganz bereit, Florian Howald nimmt seinen Mastertitel an der ETH entgegen und Florian Schneider weilt in Neuseeland. Daher kommen neben den arrivierten Daniel Hubmann und Fabian Hertner die jungen Jonas Egger, Remo Ruch, Riccardo Rancan und Thomas Curiger zum Einsatz.

Können sich die WM-Medaillengewinner Fabian Hertner und Daniel Hubmann auch hier durchsetzen? Wird das Gold-Trio der JWOC 2016 (Thomas Curiger, Riccardo Rancan und Joey Hadorn) zusammenarbeiten und den Sieg unter sich ausmachen? Der Sieger wird am Samstag kurz vor 16 Uhr erkoren.

Für die Zuschauer vor Ort
Das Wettkampfzentrum befindet sich beim Mühlemattsaal in Trimbach (Ort des O-Fests 2017)
Start der Damen: 14:52 Uhr auf der Rumpelflue
Start der Herren: 15:25 Uhr auf der Rumpelflue
Schlussteil und Zieleinlauf der Damen ab ca. 15:15 Uhr
Schlussteil und Zieleinlauf der Herren ab ca. 15:50 Uhr
Beginn O-Fest Apéro um 16:30 Uhr

Für die Zuschauer zuhause
Der Live-Stream kann auf dem Facebook-Kanal von Livemotion ab 15:05 Uhr verfolgt werden: https://www.facebook.com/livemotion.ch/

Link zu den Videobeiträgen der bisherigen 4 SM-Wettkämpfe:
https://www.swiss-orienteering.ch/de/leistungssport/ol/swiss-orienteering-grand-slam.html

RSS Feed