Ab 2020 ist der Knockout-Sprint eine offizielle WM-Disziplin. Am 1. Juni findet anlässlich der Simone Niggli Challenge ein Trainingswettkampf in dieser Disziplin in Burgdorf statt - mit den Spitzenathleten der Schweiz am Start.

 


Mit der Teilung der WM in Wald- und Sprint-WM erhält die Sprint-WM neben dem Sprint und der Sprint-Staffel den Knockout-Sprint als dritte Disziplin. Damit die Schweizer und auch der internationale OL ab der WM 2020 in Dänemark für diese Wettkampfform bereit sind, organisiert Swiss Orienteering am Freitag in Burgdorf für die Elite einen Trainingswettkampf. Dies als Auftakt zum folgenden Trainingslager in Tschechien und Lettland.


Der Knockout-Sprint besteht aus vier Runden und ist als Wettkampfform z.B. im Langlauf seit längerem im Programm. In einer Qualifikation werden die Läuferinnen und Läufer für den Viertelfinal bestimmt. In einem Feld von 6 Personen werden im Viertel- und Halbfinal die Teilnehmer des Finals und im Final die Sieger erkoren. Die Laufzeiten sind im Bereich von 6-9 Minuten pro Teilwettkampf.

Damit die Läuferinnen und Läufer im Massenstart ihr eigenes Kartenlesen nicht vernachlässigen, sind verschiedene Wettkampfformen vorgesehen: ungegabelt, Gabelungen in Form von Schlaufen oder Schmetterlingsflügeln oder die Selbstwahl. Bei dieser entscheidet sich die Läuferin / der Läufer vor dem Start innert einiger Sekunden für eine der drei vorgelegten Gabelungsvarianten, nimmt die entsprechende Karte und hat diese Gabelung dann während dem Lauf  zu durchlaufen. Welche Wettkampfform im jeweiligen Teilwettkampf angewendet wird, wird im Voraus nicht bekannt gegeben.

Ob sich alle Ideen bewähren und umsetzen lassen, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Der erste internationale Wettkampf findet im Oktober als Weltcuplauf in Tschechien statt.

Damit sich alle Interessierten auch zuhause ein Bild des Knockout-Sprints machen können, produziert Livemotion in gewohnter Manier entsprechend dem Swiss Orienteering Grand Slam ein Videomagazin, das ab Sonntag auf Swiss Orienteering zu sehen sein wird.

Wer den Knockout-Sprint lieber selber testen möchte, ist im Anschluss an den Test der Elite herzlich eingeladen, an der Simone Niggli Challenge teilzunehmen: http://olv-hindelbank.ch/10-simone-niggli-challenge-k-o-sprint-am-1-juni/

 

RSS Feed