Weil Florian Schneider einen bakteriellen Infekt am Fuss erlitten hat, kann der Berner nicht am Weltcupfinal in Tschechien starten. Für ihn rutscht Remo Ruch nach, der im Sprint und der Mitteldistanz zum Einsatz kommt.

Nachdem Florian Schneider bereits vom Euromeeting aus Dänemark frühzeitig hatte abreisen müssen, hat sich seine Infektion am Fuss noch nicht genügend beruhigt, als dass er am Weltcupfinal in Tschechien in einer Woche an den Start gehen könnte. Seine geplanten Einsätze im Sprint und der Mitteldistanz werden von Remo Ruch übernommen, der in Absprache mit Sabrina Meister (Athletenbetreuerin) nachnominiert wurde. Text: Raffael Huber

RSS Feed