Anschliessend an den nationalen Einzel-Sprint mit rund 1700 Teilnehmenden bot die OL Zimmerberg in Richterswil den Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Schweiz mit der Sprint-Staffel eine zweite Startmöglichkeit an. Nicht weniger als 172 Teams nutzten dieses Angebot.

Wie bei einem undichten Wasserhahn das Wasser, tröpfelten lange nur vereinzelte Anmeldungen für die Sprint-Staffel ins Anmeldeportal. Leicht enttäuscht über die magere Teilnehmerzahl drehte Laufleiter Jan Hug vereinsintern2019 Start SST Richti tüchtig die Werbetrommel und ermunterte einige Mitglieder der OL Zimmerberg ein Staffelteam zu bilden. Doch dann, kurz vor Anmeldeschluss, kam der Tsunami! Plötzlich meldete go2ol, 173 angemeldete Mannschaften. Hug staunte, dass alleine in der Kategorie SSA 90 Klub-Teams, also 360 Läuferinnen und Läufer, um die Wette laufen wollten. Dank der geschickten Organisation des Start-Ziel-Geländes auf dem kleinräumigen Areal des Schulhauses Boden und mit Petrus’ gnädiger Unterstützung fand das Sprint-Festivals in Richterswil mit der Staffel einen stimmungsvollen Abschluss.

Während das Nachwuchsteam der OLG Stäfa mit Sina Fuhrer, Rico Pünter, Lukas Cotting und Seline Sannwald, das Rennen der Kategorie SS16 für sich entscheiden konnte, gewann in der Hauptkategorie SSA zur2019 Sieger SST Richti Freude des einheimischen Publikums das Team der OL Zimmerberg. Paula Gross, Florian Attinger, Simon Jakob und die amtierende Staffel-Europa- und Staffel-Weltmeisterin Julia Jakob auf der Schlussstrecke siegten knapp vor den Teams der OLV Baselland und der OLG Welsikon.

Resultate: 2. Nationaler OL Sprint  Sprint-Staffel

 (Text: Martin Gross  Bilder: Ivan Rigamonti)

RSS Feed