Die Eliteathletinnen und -athleten absolvieren zurzeit die Testläufe für die Weltcupläufe in der Schweiz und in China. Heute stand in Aarau der 5000 Meter Lauf auf der Bahn auf dem Programm. Sabine Hauswirth und Joey Hadorn liefen dabei die schnellsten Zeiten. 

2019 5000er Männer
Das Männerteam auf der Bahn

Am nächsten Dienstag, 10. September, werden die Selektionen für die Weltcupläufe in Laufen sowie das Weltcupfinale in Wuhan (China) bekanntgegeben. Als Selektionsgrundlage dienen die drei Testläufe, welche zurzeit ausgetragen werden. Nachdem die Sprint-Schweizermeisterschaft den Auftakt des Testlaufblocks darstellte, absolvierten die Athletinnen und Athleten heute Abend in Aarau einen 5000 Meter Lauf auf der Bahn. Mit diesem Wettkampf auf der Bahn soll gezielt die Schnelligkeit der Athletinnen und Athleten getestet werden, zudem kann auf diese Weise auch die Entwicklung über die Zeit hinweg exakt mitverfolgt werden. Am Samstag steht mit dem 5. Nat. OL in Diessenhofen der dritte Testlauf an, an welchem über die Mitteldistanz gestartet wird.  

Bei den Männern siegte mit einer Zeit von  14 Min. 42 Sek. Joey Hadorn. Die zweitschnellste Laufzeit erreichte Tobia Pezzati mit 14 Min. 55 Sek. Riccardo Rancan klassierte sich mit 15.00 Min. auf dem dritten Rang. Im Vergleich zum Testlauf im Frühling bedeutet das für ihn eine Steigerung von 40 Sek. Hadorn und Pezzati gehörten bereits im Frühling zu den Schnellsten auf der Bahn. Matthias Kyburz, der bisher die schnellsten Zeiten lief, musste auf den Start am Testlauf verzichten.

Bei den Frauen siegte Sabine Hauswirth mit einer Laufzeit von 17 Min. 3 Sek. – sie konnte sich um 30 Sekunden im Vergleich zum Frühling steigern. Mit einer Laufzeit von 17.28 Min. überquerte Paula Gross als Zweite die Ziellinie. Mit 7 Sekunden Rückstand auf Paula Gross erreichte Martina Ruch den dritten Rang am heutigen Testlauf.

Dass nicht alle Athletinnen und Athleten an ihre Zeiten vom Frühling anknüpfen konnten, liegt wohl auch daran, dass der Termin eher kurz nach der WOC angesetzt ist. Durch die intensiven Wettkampfwochen lag der Fokus bei manchen nicht darauf, schnelle Zeiten zu laufen. 

Ranglisten

Text: Annalena Schmid

RSS Feed