Auch 2020 wird es wieder den Swiss Orienteering Grand Slam, die Jahreswertung der besten Elite- und Juniorenathletinnen und -athleten, geben. An vier Wertungsläufen können Punkte für die Gesamtwertung und letztlich den Finaleinzug gesammelt werden. 

Da in diesem Jahr die Einzelmeisterschaften teilweise mit dem Programm vom Elite- und Juniorennationalteam kollidieren, sind die vier Wertungsläufe nicht die vier Meisterschaften, sondern Wettkämpfe, bei denen die Nationalteams möglichst lückenlos dabei sein sollen.

DE/HE:

Nacht-SM, 28.3.2020

KO-Sprint Nat. Bremgarten, 5.4.2020

Nat. Eigental Mittel, 30.8.2020

Lang-SM , 13.9.2020

D/H20:

Nacht-SM, 28.3.2020

KO-Sprint Nat. Bremgarten, 5.4.2020

Nat. Tête Plumée Lang, 21.5.2020

Nat. Eigental Mittel, 30.8.2020

Die Veranstalter der Wertungsläufe haben alle sehr positiv reagiert und freuen sich, Teil des Grand Slams zu  sein.

Die Wertung entspricht derjenigen der letzten Jahre: die sechs besten Athletinnen und Athleten bei DE und HE, sowie die drei besten bei D/H20 qualifizieren sich für den Final. Dieser findet im Vorfeld des Swiss O-Fests im November statt.

Um in die Wertung zu gelangen, braucht es drei der vier Wertungsläufe. Wer alle vier Läufe absolviert, hat ein Streichresultat.

Da die Wertungsläufe nicht die vier Einzelmeisterschaften sind, kann der Jackpot in diesem Jahr nicht geknackt werden. Die je CHF 1000.- werden aber dem Jackpot hinzugefügt, so dass dieser für das Jahr 2021 CHF 5000.- (DE), respektive CHF 2000.- (HE) beträgt. Daniel Hubmann hat den Jackpot der Herren Elite ja bekanntlich 2019 geknackt.

RSS Feed