Als Massnahme gegen die Ausbreitung des Corona-Virus müssen zurzeit immer mehr Wettkämpfe abgesagt werden. Nun ist auch klar, dass die WM der Studierenden (WUOC) abgesagt wird. Auch die Testläufe des Elitekaders werden nicht durchgeführt.

Als Reaktion auf die Ausbreitung des Corona-Virus müssen weitere Wettkämpfe abgesagt werden. Gestern hat das Organisationskommitee der World University Championships bekanntgegeben, dass auch die OL-WM der Studierenden (WUOC) abgesagt wird. Diese hätte vom 14. bis 18. Juli 2020 in Russland stattgefunden. Die Organisatoren suchen zurzeit nach einem Verschiebedatum im 2021 - entsprechende Informationen werden so bald wie möglich publiziert. 

Ebenfalls abgesagt sind die Testläufe des Elitekaders, die Ende April stattgefunden hätten. Auf dem Programm standen dabei ein 5000m Lauf auf der Bahn, ein Sprint in Lausanne und eine Langdistanz in Saint George. Die Absage ist auch eine Reaktion auf die Verschiebung der ersten Weltcuprunde, die am 20. bis 24. Mai in Neuchâtel durchgeführt worden wäre. Mittlerweile ist bekannt, dass der Heim-Weltcup zusammen mit den EGK Swiss 5 Days Orienteering über die Auffahrtstage 2021 nachgeholt wird.

Hier geht es zur entsprechenden Mitteilung über die Absage der WUOC des IOF.

RSS Feed