Die WOC 2021 in Tschechien wird nicht wie geplant als reine Wald-WM ausgetragen, sondern mit den Disziplinen Sprint (inklusive Qualifikation) und Sprintstaffel ergänzt.

Nach der corona-bedingten Verschiebung der Sprint-WM in Dänemark hat die IOF bekannt gegeben, dass stattdessen die WM 2021 in Tschechien mit Sprint-Wettkämpfen ergänzt werden. So kommen im nächsten Sommer zusätzlich zu den Wald-Disziplinen ein Sprint und eine Sprintstaffel zur Austragung.

Da die letzten Sprint-Weltmeister bereits 2018 gekürt wurden (Daniel Hubmann bei den Männern, dazu gewannen Judith Wyder und Andreas Kyburz jeweils Bronze), hätte die Absage der WOC 2020 bedeutet, dass vier Jahre keine Sprint-Weltmeistertitel mehr vergeben worden wären. Die IOF hat mit den tschechischen Organisatoren nun eine Lösung gefunden, die die Integration der Sprint-Wettkämpfe ermöglicht, und die WOC 2021 gleichzeitig um drei Tage verlängern wird. Unverändert werden auch die Wald-Disziplinen (Mittel-, Langdistanz und Staffel) zur Austragung kommen. Das WM-Programm und der Disziplinen-Rhythmus können in den folgenden Jahren somit trotz den Wirrungen um das Corona-Virus aufrechterhalten. 2022 findet die Sprint-WM in Dänemark statt. 2023 soll die Wald-WM in Flims dann zum grossen Schweizer Highlight werden.
RSS Feed