Die Kommission Technik hat weitere Versuchs- und Ausnahmebewilligungen erteilt. Zudem ist die Geländesperre für die OL-WM 2023 nun online einsehbar.

Durch die besonderen Umstände aufgrund der COVID-19-Pandemie sind auch die Veranstalter der nationalen Wettkämpfe und Schweizermeisterschaften besonders gefordert. Die Kommission Technik hat dazu den Organisatoren des 8. Nationalen OLs drei Ausnahmebewilligungen erteilt, damit den Weisungen und Empfehlungen der Behörden, des Bundesamts für Gesundheit (BAG) und des Bundesamts für Sport (BASPO) sowie von Swiss Orienteering nachgekommen werden kann. Dasselbe gilt für die Organisatoren der Sprint-SM, welche ebenfalls drei Ausnahmebewilligungen erteilt bekamen. Auch hier soll die Umsetzung der Weisungen und Empfehlungen der Behörden, Bundesämter und von Swiss Orienteering ermöglicht werden. Weitere Spezialbewilligungen können jeweils hier gefunden werden: https://www.swiss-orienteering.ch/de/bereiche/technik/fachgruppe-saisonplanungg/spezialbewilligungen-nationale-anlaesse/2020.html

Zudem erhielt Thurgorienta eine Versuchsbewilligung für die Durchführung der Sprint-Staffel-Meisterschaft (SSM) 2020. Weitere Informationen rund um Änderungen der Wettkampfordnung sind hier zu finden: https://www.swiss-orienteering.ch/de/wettkaempfe/wettkampfordnung-reglemente.html

Geländesperren OL-WM 2023

Ein Dokument mit der Geländesperre und Nutzungsbestimmung für die OL-WM 2023 in Flims Laax ist nun ebenfalls auf der Website einsehbar. Im Gegensatz zu den via IOF Eventor veröffentlichten Geländesperren, welche für die Eliteläuferinnen und -läufer aus dem In- und Ausland gelten, erklärt dieses Dokument auch, wie eine Nutzung für Nicht-WM-ambitionierte Personen und Breitensportvereine möglich ist. Die Geländesperren für Meisterschaften und nationale OL-Wettkämpfe sind ebenfalls hier einzusehen: https://www.swiss-orienteering.ch/de/wettkaempfe/gelaendesperren.html

RSS Feed