Mit einer herausfordernden Kurz-Distanz endet das International Youth Meeting einen Tag früher als geplant. Das Schweizer Team zeigte erneut starke Leistungen.

Zum verfrühten Abschluss des International Youth Meetings im Neuenburger Jura wartete auf die Athletinnen und Athleten des Schweizer und des französischen Teams eine fordernde Kurz-Distanz auf der Karte «Le Bois de la Baume». Für viele war es der Abschluss einer speziellen Saison und zusammen mit der gestrigen Langdistanz auch der einzige internationale Wettkampf, der unter Beachtung eines strengen Corona-Schutzkonzepts stattfinden konnte.

Laut Bahnlegerin Silje Ekroll Jahren war es heute entscheidend, mit gutem Selbstvertrauen die Posten anzulaufen. «Sobald man unsicher wird und zögert, wird es schwierig, die Posten sauber anzulaufen. Und natürlich ist gutes Kompasslaufen auch ganz wichtig», so die Bahnlegerin des heutigen Wettkampfes.

Justine Hamel und Elia Ren doppeln nach
Bei den 16-Jährigen standen heute dieselben zwei Läufer*innen zuoberst auf dem Podest wie bereits gestern. Justine Hamel setzte sich bei den D16 mit über 2 Minuten Vorsprung durch, bei den H16 doppelte Elia Ren nach seinem gestrigen Sieg nach. Während Justine Hamel über einen schlechten Start ins Rennen berichtete und gegen Ende aufdrehen konnte, unterliefen Elia Ren kaum Fehler und entsprechend zufrieden zeigte er sich im Ziel über seine Leistung.

Bei den Herren 18 führte auch heute kein Weg an Pascal Schärer vorbei. «Es ist schön, die Saison mit zwei Siegen an diesen doch noch internationalen Wettkämpfen abschliessen zu können. Ich hatte an beiden Tagen zwei gute Läufe und kam ohne grosse Fehler durch», erzählt Pascal Schärer nach dem Lauf. Bei den Damen 18 gab es heute ein reines Schweizer Podest. Alina Niggli setzte sich heute mit 1:47 Minuten Vorsprung auf Sanna Hotz und 2:40 Minuten vor Lilly Graber durch.

Fabian Aebersold konnte seine letzte Saison bei den Junioren mit einem Sieg und einer Laufzeit von 23:12 Minuten abschliessen. «Ich hatte keinen optimalen Start und machte schon zum ersten Posten einen Fehler. Danach konnte ich mich wieder fangen. Mit dem Rest des Laufes bin ich aber sehr zufrieden. Es ist schön, dass dieser internationale Anlass nun doch noch stattfinden konnte und ich damit meine Zeit als Junior abschliessen konnte.» Bei den D20 musste sich Eliane Deininger lediglich von der Französin Cécile Calandry geschlagen geben. Sie läuft mit 33 Sekunden Rückstand auf Rang zwei. Dahinter klassiert sich Anja Probst auf Rang drei.

Mit dem heutigen Wettkampf endet das International Youth Meeting einen Tag früher als geplant. Die neuen Regelungen zur Eindämmung der stark ansteigenden Corona-Fallzahlen erlauben die Durchführung der geplanten Staffel morgen Sonntag anicht mehr.



Resultate
GPS D/H16 und D/H18
GPS D/H20

(Text: Annalena Schmid, Bilder: Christian Aebersold)

 

RSS Feed