Vergangenes Wochenende fanden im Rahmen der Mediterranean Open Championship 2021 (MOC) die ersten zwei World Ranking Läufe des Jahres statt. Im international besetzten Startfeld gelang es den Schweizer Läufer*innen ein Ausrufezeichen zu setzen. 

2021 MOC Gesamtwertung
Joey Hadorn und Simona Aebersold
gewinnen die MOC-Gesamtwertung


2021 MOC JonasEgger
Jonas Egger sprintete zu Rang 4 und 7

Am Wochenende fanden in Norditalien die ersten zwei World Ranking Läufe des Jahres statt, dies im Rahmen der Mediterranean Open Championship 2021 (MOC). Diese Gelegenheit nutzten auch einige Schweizer Eliteläufer*innen, um im Hinblick auf die anstehenden Sprint-Europameisterschaften in Neuchâtel wertvolle Wettkampfpraxis zu sammeln. Bei den Frauen gewann Simona Aebersold gleich beide Wettkämpfe und damit auch überlegen die Gesamtwertung vor der Tschechin Tereza Janosikova und der Polin Alexsandra Hornik.

Daniel Hubmann siegte am Samstag bei den Herren vor Joey Hadorn und Martin Hubmann. Am Sonntag gewann der Italiener Riccardo Scalet vor Joey Hadorn und dem Norweger Kasper Fosser. Der Ausgang in der Gesamtwertung war deshalb äussesrst knapp. Am Samstag war Daniel Hubmann 16 Sekunden schneller als Joey Hadorn und am Sonntag war Joey Hadorn 19 Sekunden schneller als Daniel Hubmann, womit er die Gesamtwertung der MOC 2021 mit einem Vorsprung von 3 Sekunden für sich entscheiden konnte. Platz drei in der Gesamtwertung ging an Martin Hubmann.

Veranstalter-Webseite

Fotos: Orienteering Focus
Text: Annalena Schmid

RSS Feed