Morgen startet mit der Sprintstaffel die EGK OL-EM in Neuchâtel. Das Schweizer Team setzt sich dabei aus Simona Aebersold, Joey Hadorn, Matthias Kyburz und Elena Roos zusammen.

Sprintstaffel ElenaRoos
Elena Roos ist auch dieses Jahr
Schlussläuferin des Schweizer Teams.


2018 Sprintstaffel Start
Morgen startet die EGK OL-EM mit der Sprintstaffel.
Morgen um 16.30 Uhr werden die Heim-Titelkämpfe in Neuchâtel mit der Sprintstaffel eröffnet. Die Schweiz hat für diesen Wettkampf einen Pool von sechs Athlet*innen selektioniert, aus welchem nun die definitive Staffelzusammensetzung bestimmt wurde. So wird Simona Aebersold als Startläuferin das Rennen eröffnen. Auf sie folgt Joey Hadorn auf der zweiten Ablösung. Er wird an Matthais Kyburz übergeben, welcher wiederum Schlussläuferin Elena Roos auf die Strecke schicken wird.

"Wir haben das Privileg, dass wir aus einem sehr starken Pool von Athletinnen und Athleten auswählen durften. Nun sind wir überzeugt, mit einem absoluten Top-Team am Start zu stehen", so Christine Lüscher-Fogtmann, Bereichsleiterin Leistungssport von Swiss Orienteering. Das Schweizer Team reist dabei als Titelverteidiger an: an der Heim-EM 2018 im Tessin gewann die Staffel rund um Judith Wyder, Florian Howald, Martin Hubmann und Elena Roos den Wettkampf. Auch in diesem Jahr hat sich das Team eine Medaille als Ziel gesetzt. 

Das Wettkampfgelände führt die Läufer*innen durch das Stadtgebiet von Neuchâtel. Eine Mischung aus urbanem Gelände mit Parkanlagen wird die Athletinnen und Athleten sowohl technisch als auch physisch herausfordern. Insgesamt werden 22 Nationen mit einem Team am Start stehen. Neben dem Schweizer Team sind wohl unter anderem auch die Teams aus Schweden, Norwegen und Tschechien zu den Favoriten zu zählen. Deren genaue Team-Zusammenstellung ist jedoch noch unbekannt (bis heute um 12 Uhr konnten noch Änderungen vorgenommen werden).

Aufgrund von Covid-19 ist vor Ort kein Publikum erlaubt. Alle Medaillenentscheidungen werden jedoch live im Fernsehen übertragen. Das Schweizer Fernsehen (SRFzwei & RTS Deux) ist live auf Sendung, ebenfalls internationale TV-Stationen aus Schweden, Finnland und Norwegen.

Das Programm der EGK EOC 2021 im Überblick
• Donnerstag, 13. Mai, ab 16.30 Uhr: Sprintstaffel.
• Freitag, 14. Mai, ab 15 Uhr: Qualifikation Knockout-Sprint (ohne TV-Übertragung).
• Samstag, 15. Mai, ab 15 Uhr: Halbfinal und Finalläufe Knockout-Sprint.
• Sonntag, 16. Mai, ab 13 Uhr: Sprint.

Die EGK EOC 2021 im Fernsehen
• Sprintstaffel: Donnerstag, 13. Mai, 16.35 bis 17.40 Uhr, SRF zwei & RTSDeux
• Knockout-Sprint: Samstag, 15. Mai, 15.05 bis 17.00 Uhr, SRF zwei & RTS Deux
• Sprint: Sonntag, 16. Mai, 13:15 bis 15:35 Uhr, SRF zwei & RTSDeux

Die EGK EOC 2021 digital – offizielle Kanäle des Swiss Orienteering Teams
• Webseite: www.swiss-orienteering.ch
• Facebook-Seite: Swiss Orienteering
• Instagram: @swissorienteering
• Twitter: @SwissOTeam
• Hashtag: #swissoteam

Die EGK EOC 2021 digital – offizielle Kanäle des Veranstalters
• Webseite: www.eoc2021.ch
• Facebook-Seite: EGK European Orienteering Championships
• Instagram: @eoc2021neuchatel
• Hashtag: #eoc2021neuchatel; #orienteeringworldcup

(Text: Annalena Schmid, Fotos: Rémy Steinegger)
RSS Feed