Neuenburg steht ganz im Zeichen des OL-Sports. Abseits der Europameisterschaften massen sich die Juniorinnen und Junioren am Hausberg der Kantonshauptstadt auf der Karte Chaumont Tête Plumée. Nach einer Mittel- und Langdistanz stehen die Selektionen für die EYOC bevor.

Auch für die OL-Nachwuchshoffnungen war das Jahr 2020 ein schwieriges Jahr, da keine internationale Wettkämpfe stattfinden konnten. Nun ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen: Ende August sollen mit den European Youth Orienteering Championship (EYOC) endlich wieder internationale OL-Wettkämpfe für die Juniorenkategorien stattfinden. Die Titelkämpfe für die unter 18 und unter 16-Jährigen sollen diesen Sommer etwas später als üblich in und um Vilnius, der Hauptstadt Litauens stattfinden. Nur wenig später steht anfangs September in der Türkei die um ein Jahr verschobene Junioren-WM (JWOC) auf der Agenda. Erst im Juli wird sich entscheiden, wer teil der Schweizer Delegation bei den Wettkämpfen etwas östlich von Istanbul sein wird. Dann findet nämlich je ein weiterer Mittel- und Langdistanztestlauf statt. Bereits nächste Woche gibt aber das Selektionsgremium das provisorische Aufgebot für die EYOC bekannt.

Weil die beiden internationalen Titelkämpfe auch dieses Jahr wieder nah beieinanderliegen, werden Selektionen für beide Anlässe nicht möglich sein. Deshalb ist anzunehmen, dass gleich mehrere Athletinnen und Athleten nach den JWOC-Selektionen für die EYOC nachrücken werden. Denn mehrere Athleten der Kategorien D/H18 dürfen sich nach den ersten drei Testläufen berechtigte Hoffnungen auf eine JWOC-Selektion ausrechnen.

"Alles hat bestens geklappt, es waren faire Wettkämpfe", sagte Junioren-Cheftrainer Beat Okle nach den beiden Testläufen am Auffahrtswochenende. Oberhalb von Neuenburg erwartete die besten Schweizer OL-Junioren ein Jura-Südfuss-Mischwald, der viele Wege aufwies aber durch seine Vegetation sehr unterschiedlich gut belaufbar war. Der lokale OL-Klub Anco stellte die Karte zur Verfügung, obwohl er den geplanten Mehrtage-OL wegen der Pandemie-Situation auf nächstes Jahr verschieben musste. Verschiedene Felspartien stellten eine besondere Herausforderung dar und in den flachen Hängen war präzise Orientierung gefragt. Zumindest die vielen grünen Partien mit üppigem Bewuchs dürften die erwarteten Verhältnisse in der Türkei und in Litauen simuliert haben. Wobei Okle sagt: "Wir wissen nicht wirklich, was uns in der Türkei erwarten wird. Bisher haben wir nur Kartenausschnitte gesehen."

In den Kategorien D16 und H16 gab es bei jedem der drei Testläufe einen anderen Sieger. Justine Hamel war mit einem Sieg in der Mitteldistanz und zwei zweiten Plätzen im Sprint und in der Langdistanz die erfolgreichste D16-Athletin. Bei den Herren 16 schaffte Leander Wylenmann drei Mal den Sprung unter die ersten drei - die Langdistanz entschied er für sich.

Die unter 18-Jährigen liefen derweil wie üblich alle drei Testläufe auf der gleichen Bahn wie die unter 20-Jährigen, damit ein Direktvergleich möglich ist. Innerhalb der H18-Konkurrenz stachen Pascal Schärer, und Dominic Müller heraus. Mit ihren guten Resultaten brachten sich die die Juniorenkader-Läufer mit Jahrgang 2003 vor den letzten beiden JWOC-Testläufen in eine gute Ausgangslage, um sich gar für die Junioren-WM zu empfehlen. Gleiches gilt für die drei U18-Athletinnen Alina Niggli, Inès Berger und Nina Hubmann. Sie hielten gut mit den besten der U20-Kategorie mit.

In Neuenburg setzte sich bei der U20 in einem engen Langdistanz-Rennen Sanna Hotz durch - tags darauf gewann Lilly Graber die Mitteldistanz. Corina Hüni hatte den Sprint in Zwingen für sich gewonnen. In der H20-Kategorie meldeten die Kaderläufer Florian Freuler und Pascal Schmid in allen drei Testläufen mit einem Podestplatz ihre Ambitionen an. Schmid entschied die Langdistanz für sich - Freuler den Sprint im Baselbiet eine Woche zuvor. In Neuenburg konnten sich die Schweizer Nachwuchshoffnungen zugleich auch mit der Französischen Auswahl messen, die bei den Testläufen zu Besuch war. (Text: Yann Schlegel)

Zu den Resultaten:
Sprint-SM, Mitteldistanz, Langdistanz

JWOC-Veranstalterwebseite (Türkei), EYOC-Veranstalterwebseite (Litauen)


RSS Feed