Als letzter Einzellauf der internationalen OL-Saison 2021 wurde heute die Mitteldistanz in Cansiglio (Italien) ausgetragen. Sowohl Matthias Kyburz als auch Simona Aebersold laufen dabei auf den zweiten Rang und sichern sich somit auch im Gesamtweltcup den zweiten Platz.

In Norditalien fiel heute die Entscheidung im Orientierungslauf-Gesamtweltcup 2021. Im letzten Einzellauf der internationalen OL-Saison wurde im detailreichen Gelände rund um Cansiglio über die Mitteldistanz gestartet.

Im Herrenrennen stellte Lokalmatador Riccardo Scalet schon früh eine neue Bestmarke auf, welche in Folge kaum einer der Athleten zu unterbieten vermochte. Einzig Matthias Kyburz und der Norweger Kasper Fosser konnten noch schneller durch das anspruchsvolle Gelände navigieren als der 25-jährige Italiener Scalet. Fosser, der bereits am Donnerstag über die Langdistanz siegte, doppelte heute nach und gewinnt das Rennen mit über einer Minute Vorsprung vor Matthias Kyburz.

Matthias Kyburz erzählt nach dem Lauf: «Zu Beginn fühlte ich mich sehr müde, fand dann aber immer besser in den Wettkampf. Auch heute lief Kasper Fosser in einer eigenen Liga, sodass ich mit dem Resultat sehr zufrieden bin.» Mit Florian Howald auf Rang sechs, Martin Hubmann auf Rang sieben und Daniel Hubmann auf Rang acht beenden drei weitere Schweizer das heutige Rennen in den Top-Ten und unterstreichen damit die starke Teamleistung des Schweizer Teams.  

Zwei Schweizer auf dem Podest im Gesamtweltcup

Damit kürt sich der junge Norweger auch zum Gesamtweltcupsieger, Matthias Kyburz beendet die Gesamtwertung auf dem zweiten Rang. Dahinter folgen mit Daniel Hubmann auf Rang drei und Joey Hadorn auf Rang vier gleich zwei weitere Schweizer.

Erneut Rang zwei für Simona Aebersold

Das Duell um den Gesamtweltcup zwischen Simona Aebersold und Tove Alexandersson (Schweden) – vor dem heutigen Rennen teilten die beiden Athletinnen nur fünf Punkte – entschied sich heute in einem Sekundenkrimi. Simona Aebersold lag zwischenzeitlich gar in Führung, letztlich konnte die Schwedin Alexandersson mit 23 Sekunden Vorsprung das Rennen jedoch für sich entscheiden und gewinnt damit auch den Gesamtweltcup. Auf den dritten Rang läuft heute Andrine Benjaminsen (Norwegen).

Ein Fehler zum 14. Posten kostete die Seeländerin rund 30 Sekunden. Im Ziel sagt sie dazu: «Klar, der Fehler gegen Ende der Bahn ist sehr ärgerlich. Abgesehen davon war ich aber sehr nahe dran, dieses Rennen für mich zu entscheiden und damit auch den Gesamtweltcup zu gewinnen, was mich sehr positiv stimmt.» Zweitbeste Schweizerin im heutigen Rennen war Paula Gross auf dem 15. Rang. Die gesundheitlich angeschlagene Marion Aebi verzichtete heute auf einen Start, um für die morgige Sprintstaffel bereit zu sein.

Im Gesamtweltcup läuft hinter Tove Alexandersson und Simona Aebersold die 19-jährige Hanna Lundberg aus Schweden auf den dritten Rang. Elena Roos auf Rang acht und Sarina Kyburz auf Rang neun beenden als weitere Schweizerinnen den Gesamtweltcup unter den besten Zehn.

Sprintstaffel zum Abschluss

Die internationale OL-Saison wird morgen mit einer Sprintstaffel in Cortina d’Ampezzo abgeschlossen, die ab 13:30 Uhr im Web-TV der IOF mitverfolgt werden kann. Die Schweiz wird dabei mit den folgenden Teams am Start stehen:

Team 1: Paula Gross, Joey Hadorn, Matthias Kyburz, Simona Aebersold

Team 2: Sarina Kyburz, Riccardo Rancan, Martin Hubmann, Martina Ruch

Team 3: Eline Gemperle, Florian Howald, Daniel Hubmann, Marion Aebi

Team 4: Katrin Müller, Timo Suter, Pascal Buchs, Elena Pezzati

Resultate

Männer (5,1 km/250 HM/20 Posten): 1. Kasper Fosser (NOR) 30:37. 2.  Matthias Kyburz (SUI) 1:24 Min. zurück 3. Riccardo Scalet (ITA) 1:50. Ferner: 6. Florian Howald (SUI) 2:37. 7. Martin Hubmann (SUI) 2:39. 8. Daniel Hubmann (SUI) 2:43. 19. Joey Hadorn (SUI) 4:01. 40: Timo Suter (SUI) 6:03. 42. Noah Zbinden (SUI) 6:29. 59. Pascal Buchs (SUI) 8:28. 78. Reto Egger (SUI) 10:13.

Frauen (4,5 km/190 HM/217 Posten): 1. Tove Alexandersson (SWE) 31:23. 2. Simona Aebersold (SUI) 0:23 Min. zurück. 3. Andrine Benjaminsen (NOR) 1:28. Ferner: 15. Paula Gross (SUI) 6:24. 20. Sarina Kyburz (SUI) 7:10. 22. Katrin Müller (SUI) 7:20. 38. Martina Ruch (SUI) 9:19. 44. Elena Pezzati (SUI) 10:16. 54. Deborah Stadler (SUI) 11:31.

Die Resultate im Detail sind hier zu finden: Resultate

Wichtigste Links
Wertung Gesamtweltcup
GPS Herren
GPS Damen
IOF-Livecenter
Veranstalterwebsite

(Text: Annalena Schmid, Fotos: Orienteering Focus)
RSS Feed