Im Hinblick auf die OL-WM in Dänemark 2022 und die anschliessende WM in der Schweiz 2023 wird das dänische und das Schweizer Elitekader vermehrt zusammenarbeiten. Ziel ist es, die Vorbereitungsmöglichkeiten für beide Nationen zu optimieren.

Die Zusammenarbeit umfasst die gegenseitige Unterstützung bei der Vorbereitung von Trainings und den Zielwettkämpfen sowie gemeinsame Trainingsaktivitäten. Ein Teil des Frühlingstrainingslagers 2022 in Dänemark wird zusammen durchgeführt. Ebenso hat die Schweizer Elite die Möglichkeit, individuell an bestimmten dänischen Trainingslagern und Wettkämpfen teilzunehmen sowie kürzere oder längere Trainingsaufenthalte im Leistungszentrum in Aarhus durchzuführen. Die Dänen profitieren ihrerseits vom Einblick in den Trainingsbetrieb der Schweiz und werden sich vor Ort auf die WM 2023 vorbereiten.

Kilian Imhof: «Auch wenn Dänemark für uns der Junior-Partner ist, können wir vom hochmotivierten Betreuerteam und dem Vergleich mit den Athletinnen und Athleten viel profitieren. Wir bereiten erstmals eine reine Sprint-WM im Ausland vor und sind froh, dass wir auf das Knowhow und die Unterstützung des Heimteams zählen dürfen.»

Somit ist das weisse Kreuz auf rotem Grund für das Schweizer Elitekader in naher Zukunft auch in abgewandelter Form vermehrt präsent.

RSS Feed