Am zweiten Tag der Mediterranean Orienteering Championships 2014 (MOC) in der Toskana sorgten Daniel Hubmann und Sabine Hauswirth für zwei Schweizer Etappensiege. Beide liegen nun in der Gesamtwertung an der Spitze.

Mit Judith Wyder und Matthias Kyburz gab's zudem zwei dritte Plätze, wobei Wyder  beim viertletzten Posten zweieinhalb Fehlerminuten hatte und damit die Spitzenposition einbüsste. Daniel Hubmann lag ab dem fünften Posten auf Platz eins und gab den nicht mehr ab. Hauswirth lief bis zum fünftletzten Posten fast genau gleich schnelle wie die Zweite und setzte sich in der Schlussphase an die Spitze. (NR)

Resultate

Cecina (ITA). Mediterranean Orienteering Championships 2014 (MOC). 2. Tag, Mitteldistanz.
Männer (5,3 km/keine Steigung): 1. Daniel Hubmann (SUI) 22:43. 2. Jonas Leandersson (SWE) 0:36 zurück. 3. Matthias Kyburz (SUI) 0:37. 6. Martin Hubmann (SUI) 1:22. 9. Andreas Kyburz (SUI) 2:36. 31. Andreas Rüedlinger (SUI) 7:21. 33. Florian Schneider (SUI) 8:01. - Zwischenstand (nach 2 Tagen): 1. Daniel Hubmann 35:17. 4. Martin Hubmann 1:53. 8. Matthias Kyburz 2:31.

Frauen (5,07 km): 1. Sabine Hauswirth (SUI) 26:27. Ferner: 3. Judith Wyder (SUI) 2:06 7. Julia Gross (SUI) 3:01. 11. Sophie Tritschler (SUI) 4:12. 14. Brigitta Mathys (SUI) 4:40. 16. Martina Seiterle (SUI) 5:10. - Zwischenstand: 1. Hauswirth 38:44. 3. Wyder 2:43. 6. Gross 3:36.
RSS Feed