Noch 2020 als Zuschauerläufe zum Weltcupauftakt in der Schweiz geplant, aus bekannten Gründen auf später verschoben, konnten die EGK Swiss 5 Days nun als erster OL-Grossanlass in der Schweiz nach 2 Jahren endlich durchgeführt werden. Die Organisation der Europameisterschaften 2021 noch kaum hinter sich, beweist die Association Neuchâteloise de Course d'Orientation (ANCO) als Gastgeberin dieser Woche erneut ihre Fähigkeiten, Orientierungslauf von seinen besten Seiten zu zeigen.

Fast sommerliche Temperaturen und trockenes Wetter durften die fast 2000 Teilnehmenden an den fünf Etappen der EGK 5 Days in der Region Neuenburg geniessen. Ein Waldsprint am Mittwochabend im kleinen, aber feinen Puits- Godet, zeigte schon mal auf, was Orientierungslauf am Jurasüdhang bedeutet: nie die Übersicht im Grünen verlieren! Mit Start auf dem Chaumont und weitem Blick über die 3- Seen-Landschaft startete die Langdistanz und der 5. Nationale OL an Auffahrt. In Abwesenheit der stärksten Läufer des Nationalteams siegten Sarina Kyburz bei den Damen und Marc Lauenstein bei den Herren Elite in diesem anspruchsvollen Downhill- OL.

Zwischen den genussreichen Wettkämpfen blieb genügend Zeit, entweder vom Zeltplatz aus, die Weitsicht über den Neuenburgersee zu geniessen, oder sich am Littoral, in fast mediterraner Atmosphäre, in einem Café oder Restaurant, kulinarisch verwöhnen zu lassen. Ein EGK Swiss 5 Days mit Gastgeber Neuenburg, bietet dazu alle Möglichkeiten.

Ideales Mitteldistanz-Gelände mit wechselndem, felsigem Relief und trickigen Posten, forderte die Teilnehmenden im Les Trois Bornes an der dritten Etappe. Gute Routenwahlentscheide und technisch sauberes Kartenlesen in den ruppigen und steinigen Abhängen waren dann an der 4. Etappe gefragt. Im EGK-Cup bei Elite und Junioren mit direkten Paarungen ab Etappe 3, kam es in der Langdistanz dieses 4. Tages um die Tête Plumée zu den Entscheidungen der Finalpaarungen der 5. Etappe. Auf den Spuren der Europameister 2021 machten Jonas Soldini und Florian Attinger bei den Herren sowie Sophie Bachmann und Julia Jakob bei den Damen im abschliessenden städtischen Sprint in der Ville de Neuchâtel rund um das Château den EGK-Cup unter sich aus. Am Ende setzten sich Jonas Soldini und Sofie Bachmann durch. Den zahlreichen Teilnehmenden aus 26 Ländern bot die einzige urbane Etappe in der malerischen Altstadt den Höhepunkt einer wunderbaren und ereignisreichen OL-Woche.

Letzer Testlauf für Jugend-EM und Junioren-WM
Für die Junioren und Jugend war der 6. Nat. OL in Neuchâtel zugleich der letzte Selektionslauf im Hinblick auf Jugend-EM (EYOC) und Junioren-WM (JWOC), die im Juli in Ungarn und Portugal stattfinden. Bei den H20 setzte sich Benjamin Wey hauchdünn vor Pascal Schärer durch. Bei den Juniorinnen D20 war es Lilly Graber, welche den Lauf für sich entscheiden konnte. Sie gewinnt mit nur zwei Sekunden Vorsprung vor Vera Moser. Rosa Bieri und Joschi Schmid siegten derweilen bei den D/H18, während Matthieu Bührer und Leonie Mathis bei den D/H16 den Testlauf für sich entschieden. 



Veranstalterwebsite

(Text und Fotos: Christian Aebersold, Fotos Sprint Neuenburg: Vincent Buchs, Text ergänzt durch Annalena Schmid)

RSS Feed