Swiss Olympic hat in Ittigen in drei Kategorien die Trainer des Jahres ausgezeichnet. Einen «Swiss Olympic Coach Award» in der Kategorie Nachwuchs-Individualsport erhielt OL-Nachwuchschef Patrik Thoma (Wettingen).

coach award14 thoma
Patrik Thoma
Rund 100 Berufskolleginnen und Berufskollegen sowie Verbandsvertreter erwiesen ihnen die Ehre. Die geehrten Trainer erhalten von Swiss Olympic je 5000 Franken als Anerkennung für die unverzichtbare Arbeit, die sie leisten.

Die Verleihung der Swiss Olympic Coach Awards ist eine Ergänzung zur jährlich im Dezember stattfindenden Wahl des «Trainer des Jahres» im Rahmen der Sports Awards und wurde in diesem Jahr zum dritten Mal durchgeführt. Swiss Olympic will damit das Engagement der Trainer würdigen, die für den Erfolg der Schweizer Athletinnen und Athleten mitverantwortlich sind. Nominiert wurden die Kandidatinnen und Kandidaten auf Antrag der 84 Mitgliedverbände von Swiss Olympic. Zu den Nominationskriterien gehört beispielsweise, dass von ihnen betreute Athleten oder Teams zwischen August 2013 und August 2014 eine Top-8-Rangierung an internationalen Meisterschaften (WM, EM, EYOF) erreicht haben.

Die Jury, welche die «Swiss Olympic Coach Awards» vergibt, besteht aus Adrian Bürgi, Leiter Trainerbildung der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen, Ralph Stöckli, Leiter Abteilung Leistungssport Swiss Olympic, Veronika Roos, Geschäftsführerin Swiss Paralympic sowie Peter Regli, Präsident von swiss coach, dem Berufsverband Trainer Leistungs- und Spitzensport Schweiz. (PD)

Swiss Olympic Coach Awards 2014

Lifetime Award: René Kammerer, Uzwil SG (Eishockey)

Nachwuchs Individualsport: Patrik Thoma, Wettingen (Orientierungslauf)

Nachwuchs Mannschaftssport: Kurt Brunner, Kloten ZH (Beachvolleyball)

Behindertensport: Björn Bruhin, Schübelbach SZ (Ski alpin)
RSS Feed