Nach der Qualifikation der Männer fand am Sonntagmorgen auch das Sprint-Qualifikationsrennen der Frauen statt. Dabei klassieren sich sechs Schweizerinnen für den A-Final, Rahel Friederich verpasst die Quali wegen eines fehlenden Postens.

2016 eoc sprint q roos
Elena Roos und  ...


2016 eoc sprint q wyder
… Judith Wyder gewinnen in ihrem Feld.


2016 eoc sprint q ruch
Martina Ruch und ...


2016 eoc sprint q ullmann
Kerstin Ullmann sind EM-Neulinge.


 
Die Schweizerinnen zeigen im Qualifikationsrennen über die Sprintdistanz eine sehr gute Teamleistung. Ausser Rahel Friederich konnten sich alle anderen sechs Athletinnen für den A-Final vom Sonntagnachmittag qualifizieren. Die gebürtige Baslerin Friederich hatte den neunten Posten auf dem Areal einer Kirche übersehen und lief direkt von Posten 8 zu Posten 10. «Das ist mir noch nie passiert», sagte die 30-Jährige nach ihrem Lauf. Die Enttäuschung über die verpasste A-Final-Qualifikation ist gross, Friederich verzichtet jedoch auf die Teilnahme am B-Final: «Ich möchte mich auf die kommenden Einsätze fokussieren und Kräfte sparen.»

Die übrigen Schweizerinnen werden den A-Final oberhalb des EM-Hauptortes Jeseník am Vorabend in Angriff nehmen. Dies nach teils sehr guten Leistungen im Qualifikationsrennen. Elena Roos und Judith Wyder können ihre Quali-Felder gewinnen, Sabine Hauswirth klassiert sich im Quali-Feld A gleich hinter Wyder auf dem zweiten Rang. Alle drei Athletinnen berichten von einem guten und soliden Quali-Rennen: «Von Beginn weg kontrolliert«, sagt Sabine Hauswirth. «Sauberer Lauf», lautet das Fazit von Judith Wyder. Und Elena Roos: «Dass es zu Bestzeit reicht, hätte ich nicht erwartet.» Sarina Jenzer läuft in ihrem Feld auf den vierten Rang, die Qualifikation für den A-Final war nie in Gefahr. 

Mit Kerstin Ullmann und Martina Ruch schaffen auch zwei EM-Neulinge die Qualifikation für den A-Final. Während Ullmann im gleichen Feld wie Wyder und Hauswirth auf den siebten Rang läuft, muss Martina Ruch im Feld von Elena Roos um die Quali zittern. Mit einem 16. Rang sichert sich die Bernerin knapp die Teilnahme im A-Final. Die beiden Newcomers zeigten sich im Grossen jedoch zufrieden mit ihren Leistungen im Quali-Lauf und waren sich in einem Punkt einig: «Es ist schwierig abzuschätzen, wie man im Vergleich zu den erprobteren Athletinnen abschneidet», sagt Ruch zum EM-Debüt

Für den A-Final qualifizieren sich pro Feld jeweils die besten 17 europäischen Athletinnen. Die Schweizerinnen hatten in der Quali sieben statt sechs Startplätze zugute, weil Judith Wyder als Titelverteidigerin einen Startplatz auf sicher hatte. Der Sprint-Final findet am Sonntagnachmittag ab 16 Uhr statt. (Text: Severin Furter; Bilder: Rémy Steinegger)

Bilder Sprint-Quali
EOC 2016
RSS Feed