530 Nachwuchstalente aus Individual- und Mannschaftssportarten absolvieren vom 21. bis 26. Mai 2017 im Rahmen des Talent Treff Tenero (3T) von Swiss Olympic ein hochstehendes Trainingsprogramm im Nationalen Jugendsportzentrum Tenero (CST).

Darunter befinden sich auch Nachwuchsathleten von Swiss Orienteering, welche durch Biit Oklé begleitet werden. Der rote Faden dieser Ausgabe des 3T bildet das kürzlich eingeführte Modell «FTEM Schweiz», das die optimale Entwicklung eines Nachwuchssportlers an die Weltspitze abbildet und beschreibt. Die Athletinnen und Athleten am 3T werden ihre Kräfte aber auch im Rahmen des Mini-Super-10-Kampfs messen und die olympischen Werte Höchstleistung, Freundschaft und Respekt gemeinsam erleben.Logo 3T

Der Talent Treff Tenero findet zweimal jährlich unter der Leitung von Swiss Olympic in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sport und dem CST statt und dient der Förderung von Nachwuchsleistungssportlern. Finanziell unterstützt wird das 3T von der Stiftung Schweizer Sporthilfe.

Die jungen Sportlerinnen und Sportler und ihre Trainer erhalten anlässlich des 3T die Gelegenheit, sich sportlich und persönlich weiterzuentwickeln. Am 3T können sich die Nachwuchstalente verschiedener Sportarten und Sprachregionen kennenlernen und sie werden auch gleich zu Beginn in ein olympisches Ambiente versetzt.

Vertiefte Einblicke in das 3T bieten unter anderen Lukas Deininger und Severin Müller.

RSS Feed