Zwei Tage nach den internationalen Elite- und Nachwuchs-Titelkämpfen in Bulgarien waren die Ski-OL Athleten bereits wieder auf nationaler Bühne im Einsatz. An der Kurz-SM am Samstag in Magglingen setzten sich Andrin Kappenberger und Lea Widmer durch.
Kappenberger gewann mit knappen 5 Sekunden Vorsprung auf Gion Schnyder. Der frischgebackene Schweizermeister hatte keine grösseren Zeitverluste zu beklagen, während Schnyder beim sechsten Posten über eine Minute verlor, was er nicht mehr ganz wettmachen konnte. Philipp von Arx durfte sich über die Bronzemedaille freuen. Im Damenrennen setzte sich die Estin Daisy Kudre, welche an der EM in die Top Ten gelaufen war, durch. Ein gutes Rennen gelang der 18-jährigen Lea Widmer, welche als Zweite nur zweieinhalb Minuten verlor und als beste Schweizerin den Titel gewann. Silber und Bronze gingen an Lucia Lauenstein und Laura Diener. Bei den Junioren waren Flurina Bieri und Corsin Boos die Schnellsten.

Beim ebenfalls von ol.biel.seeland organisierten Rennen des Ski-OL Cups am Sonntag war Revanche angesagt. Denn dieses Mal setzen sich Gion Schnyder und Laura Diener in der Elitekategorie durch. Die Juniorensiege gingen an Eliane Deininger und Andrin Bieri.

Text Annetta Wenk, Foto Archiv Christian Aebersold

RSS Feed