Mit einem Massenstartrennen wurde die Studenten-EM in Estland beendet. Die Schweizer verpassten dabei knapp einen Rang unter den besten Zwanzig.
Noel Boos (21.) verlor nach einem guten Start durch eine schlechte Routenwahl viele Plätze. «Danach steigerte ich mich, war jedoch in den Armen bereits müde», so der 21-jährige Innerschweizer. Etwas unerwartet reichte es ihm dennoch auf den 21. Platz, womit er sehr zufrieden ist. Lars Beglinger (23.) konnte zum Abschluss der Wettkämpfe die beste Leistung zeigen. «Während des ganzen Wettkampfes konnte ich stets die Übersicht über meine Routen und die Konkurrenz um mich herum behalten. Ich war meistens zufrieden mit meinem Tempo», fasste Beglinger zusammen. Nicht zufrieden zeigte sich Laura Diener (28.). Ihr unterliefen einige Routenwahlfehler und sie fühlte sich physisch nicht so gut.
(Text Annetta Wenk, Foto Archiv Martin Jörg)

Rangliste: http://www.wucskio2018.com/wp-content/uploads/2018/02/results_middle.pdf
Webseite: http://www.wucskio2018.com
RSS Feed