Das FISU Executive Commitee hat am 6. November entschieden, dass Ski-OL ab 2027 obligatorische Sportart an der Winteruniversiade sein wird. Neben Ski Alpin, Biathlon, Langlauf, Curling, Eiskunstlauf, Freestyle Skiing, Eishockey, Short Track und Snowboard ist Ski-OL damit die zehnte Sportart.
«Diese Aufnahme von Ski-OL ins Programm der Winteruniversiade verbessert unsere Ambitionen zur Verwirklichung unserer olympischen Ambitionen», meinte IOF Präsident Leho Haldna. Ski-OL war bereits als optionale Sportart an der letzten Winteruniversiade 2019 im russischen Krasnoyarsk im Programm und wird an den nächsten beiden Austragungen im Dezember 2021 in Luzern und 2023 in Lake Placid dabei sein. Damit erfüllte Ski-OL die Voraussetzung für die obligatorische Sportart, nämlich dreimal in Folge als optionale Sport im Programm zu sein.

Die Austragung 2021 in der Schweiz, realisiert mit einer einmaligen Spenderaktion, war ein wichtiges Puzzleteil auf dem Weg zur obligatorischen Sportart.
(von Annetta Wenk)
RSS Feed