Parallel zum Ski-OL-Weekend mit der Kurz-SM fand am Wochenende vom 18. und 19. Dezember auch ein J+S-Kurs zum Thema Ski-OL statt. Neben den theoretischen Grundlagen kam auch die praktische Umsetzung nicht zu kurz. 

Autobahn OL
Praxisübung "Autobahn-OL"


Praxisuebung
Die Teilnehmenden setzten die Übungs-
ideen gleich in die Praxis um


Therese mit Lehrmittel
Therese Achermann mit ihrer neu
erarbeiteten Ski-OL-Ideensammlung

Was machen OL-Freaks und Langlauf-Fans an einem sonnigen Adventswochenende im Dezember? Geschenke einkaufen in überfüllten Innenstädten, inmitten künstlicher Beleuchtung und penetrantem Glühweinduft? Oder doch eher Ski-OL bei prächtigstem Sonnenschein in herrlicher Bergluft? Nun, für die über 120 TeilnehmerInnen am «Bündner Ski-OL Weekend» stellte sich die Frage offenbar nicht. Sie zogen Wettkämpfe in der glitzernd verschneiten Ebene von Lantsch/Lenz dem stressigen Trubel in Shoppingzentren vor. Eine gute Wahl! Denn beide Wettkampftage boten ein äusserst spannende Loipennetz, verlangten nach vielen schnellen Routen-Entscheidungen im Kopf und setzen eine grösstmögliche Frische im Körper voraus. Und dass jeder korrekt angefahrene Posten ebenso grosse Glücksgefühle auslöst wie alle beim Shoppen erstandenen Weihnachtsgeschenke, das muss man OL-Fans wohl kaum erläutern.

Viel Inspiration für die Vermittlung von Ski-OL auf allen Leistungsstufen

Fünf Teilnehmerinnen und sieben Teilnehmer schlugen den Weg ins Langlaufmekka Lenzerheide noch aus einem weiteren Grund ein: Sie strebten nicht nur nach attraktiven Wettkämpfen bei strahlendem Sonnenschein, sondern wollten sich an diesem vierten Adventswochenende zusätzlich zu J+S Leitenden in der Sportart Ski-OL aus- und weiterbilden. Unter der kundigen Leitung von Ski-OL-Urgestein Hansruedi «Wasi» Häny, Martin Koster und Therese Achermann – alle drei erfahrende J+S Expert*innen auf dem Gebiet Ski-OL, OL sowie Kindersport – lernten die Kursteilnehmenden am 18./19. Dezember nicht nur theoretische Konzepte und technische Besonderheiten der Sportart kennen, sondern wurden mit den aktuellen Lehrmitteln sowie vielen wertvollen Ideen für spielerisches Ski-O-Training auf diversen Alters- und Leistungsstufen bekannt gemacht.

Therese Achermann stellte den Kursteilnehmenden ihre kürzlich publizierte Broschüre «Ski-OL-Ideensammlung für den Schulunterricht und Jugendsport» vor. Darin finden sich unzählige Beispiele inkl. Arbeits- und Lösungsblätter für einfache bis anspruchsvollere Trainings auf Stufe Kinder- und Jugendsport, mit denen sich Ski-O-relevante Kompetenzen erwerben und festigen lassen. Weil viele Trainingsideen auch ohne Ski und Loipennetz auskommen und problemlos in der Halle oder auf dem Schulhausplatz realisiert werden können, stellt ihr Werk überdies eine Fundgrube für kurzweilige Trainingsformen auf Einsteigerniveau im Fuss-OL dar.

Hansruedi Häny seinerseits präsentierte mit der «Fachschrift» ein Lehrmittel, welches sich an Ausbildner, Trainer und Organisatoren in der Sportart Ski-OL richtet. Die Trainingsbeispiele darin sind bereits spezifischer auf die Herausforderungen im Ski-OL zugeschnitten, richten sich aber in ihrer Vielfalt gleichwohl an Einsteiger, Fortgeschrittene und Könner.

Praktische Umsetzung folgte sogleich

Weil Ski-OL nicht nur im Theorieraum vermittelt werden kann, nahmen alle Kursteilnehmenden gleich im Aktivmodus am «Bündner Ski-OL Weekend» teil, absolvierten also am Samstag die SM im Sprint und am Sonntag eine Mitteldistanz. Eine perfekte Grundlage, um in allen Facetten über das Vermitteln und Fördern von Ski-OL-Kompetenzen nachzudenken! Darüber hinaus erhielten die Kursabsolventen den Auftrag, eigene Trainingsbeispiele für sinn- und lustvolles Ski-OL-Training zu entwickeln und in der Praxis gleich mit der Gruppe auszutesten. Der «Autobahn-OL» mit 45 Posten im Obstgartenformat hat dabei ebenso viel Spass gemacht wie der deutlich anspruchsvollere «Tipple-Batong» auf dem Loipenfeld in der Biathlon Arena.

Perfekte Wetter- und Schneebedingungen, ein kompetentes und aufgestelltes Kurskader, herzliche und motivierte Teilnehmende: der J+S Leiterkurs Ski-OL 2021 darf zu Recht denselben Namen tragen wie der heimelige Theorieraum in der Biathlon Arena Lenzerheide: «Volltreffer».

(Text und Fotos: Regina Senften)

RSS Feed