Mit der Kurzdistanz-Schweizermeisterschaft in Valbella ist für die Organisatoren der Startschuss zur Ski-OL EM gefallen. Christian Spoerry zeigte sich in guter Form und setzte sich gegenüber der internationalen Konkurrenz durch.

Die Kurz-SM fand auf dem Spurnetz statt, welches am Montag für den offiziellen Model Event benutzt wird. Der
Ski-OL-Kurz-SM
Gion Schnyder im Fokus von Televisiun Rumantscha
Wettkampf zählte dabei in allen Kategorien ausser der Elite als Schweizermeisterschaft. Neben dem Schweizer EM-Team, welches vollzählig antrat, nutzten auch mehrere Russen, ein Bulgare und eine Estin diese Startmöglichkeit. Die EM warf auch bezüglich Medien ihre Schatten voraus. So war unteren anderem ein Team des Televisiun Rumantscha vor Ort um den ersten Teil ihres EM-Beitrages (Ausstrahlung am Dienstag oder Mittwoch) zu drehen.

Der starke Schneefall sorgte einerseits für einen kräfteraubenden Wettkampf in weichen Spuren, andererseits ist damit den EM-Organisatoren ein Stein vom Herzen gefallen. Bei den Herren Elite setzte sich Christian Spoerry vor dem amtierenden Langdistanz-Europameister Stanimir Belomazhev aus Bulgarien und Gion Schnyder durch. Bei den Frauen besetzten drei Russinnen das Podest. Carmen Strub wurde als beste Schweizerin Vierte. Die schnellsten Junioren waren Michelle Ruppenthal und Lars Beglinger. (Text und Foto Annetta Schaad)
RSS Feed