Der ehemalige Direktor des Bundesamtes für Sport Heinz Keller machte im Final der Langdistanz alles richtig und durfte sich als neuer Weltmeister in der Kategorie H 75 feiern lassen.

Heinz Keller Weltmeister H75

Im anspruchsvollen Dünengelände nördlich von Auckland konnte Heinz Keller seinen grössten Erfolg seit seinem Einstieg in den OL-Sport feiern. Der ehemalige Leichtathlet mit Spezialgebiet Zehnkampf startete seine OL-Karriere erst im späteren Seniorenalter und konnte sich in den letzten 15 Jahren stetig verbessern. Sein Durchhaltewille wurde nun in Neuseeland mit dem Weltmeistertitel belohnt.

Gestartet als Siebter des Qualifikationswettkampfes, konnte er seine sechs vor ihm liegenen Konkurrenten aus Skandinavien im detailreichen Dünengelände um sieben Minuten und mehr distanzieren und einen unerwarteten Sieg landen.

Weitere Rangierungen in den Top10 konnten bei H60 Emil Kimmig als 9. und bei den H65 Dieter Wolf als 9. feiern.

Link zur Veranstalter-Homepage

Foto: Ulu Aechlimann

RSS Feed