solv1


solv2


solv3


solv4


solv6


thumb solv7
Rund hundert Personen waren an der 40. Delegiertenversammlung von Swiss Orienteering im wunderschönen Kantonsratssaal im Rathaus von Solothurn zugegen. Nebst der jährlichen DV stand der vergangene Samstag auch im Zentrum des Austauschs – sei es bei der morgendlichen Stadtführung, beim gemeinsamen Mittagessen und Apéro oder auch beim Bambi Cup, der einen „Seriensieger" produzierte.
Während einer spannenden und informativen Stadtführung durch die tief verschneite Barockstadt Solothurn fand auch der beliebte Bambi Cup statt, den Mark Aegler, Mitglied des Zentralvorstands, zum zweiten Mal in Folge gewann.

Wo für üblich Kantons- und Regierungsräte debattieren, fand sich anschliessend rund um den antiken Theatergrundriss im Parlamentssaal des mittelalterlichen Rathauses die OL-Familie ein. Der Solothurner Regierungsrat Dr. Remo Ankli wies bei der Begrüssung darauf hin, dass „sein"  Kanton äusserst „ol-affin" sei. Schliesslich fand das jährliche O-Fest zweimal in Trimbach statt, die Geschäftsstelle sei in Olten und es gäbe hier auch viele Vereine und Veranstaltungen. Die im Saal klar erkennbare  architektonische Idee eines „runden Tischs" wurde mindestens bei den ersten Traktanden auch von den Delegierten gelebt: Sie verabschiedeten das Protokoll der letztjährigen DV, den Jahresbericht 2017, die Planungsberichte 2018, die Jahresrechnung 2017 und das Budget 2018 einstimmig. Beim Traktandum 10 waren Anträge zur WO und zum überarbeiteten Kartenreglement zu behandeln. Die WO-Artikel konnten nach kurzen Diskussionen genehmigt werden, das Kartenreglement wurde jedoch zurückgewiesen. „Damit müssen die Mitglieder der Kommission Karten nochmals einige ehrenamtliche Stunden einsetzen, um die eingebrachten Eventualanträge zu diskutieren und eine ergänzte Reglementsfassung an die DV 2019 zu bringen. Es bleibt zu hoffen, dass die neue Fassung dann ab März 2019 wirksam werden kann," äusserte sich Jürg Hellmüller, Präsident Swiss Orienteering nach der DV".

Der gesamte Zentralvorstand sowie weitere Funktionsträger wurden wiedergewählt und Matthias Scherrer wurde als Nachfolger von Hansjörg Graf einstimmig als neuer Finanzchef gewählt. Hansjörg Graf oder„Housi" – wie er vom Laudator Sönke Bandixen genannt wurde – erhielt für seine grossen Verdienste während seiner rund 40 OL-Jahre die Ehrenmitgliedschaft überreicht. Die finale Abstimmung in der traditionellen „Fasnachts-Hochburg" Solothurn war eine klare Angelegenheit: Trotz der Tatsache, dass die 41. DV 2019 ins Zeitfenster der „fünften Jahreszeit" fällt, beschlossen die Delegierten einstimmig, am vorgesehenen Datum vom 2. März 2019 festzuhalten.

Beim abschliessenden Apéro im szenigen Solheure, einem ehemaligen Schlachthaus am Ufer der Aare, wurden zur Feier der 40. Delegiertenversammlung lokale Spezialitäten wie die Weissweinsuppe oder natürlich das „Öufi-Bier" serviert.

Die Präsentation ist hier verfügbar.

RSS Feed