Zwei Anliegen wurden über die Kommission Technik an den Zentralvorstand herangetragen: Einerseits verlangt der Verein O-Ring eine Anpassung der Titel- und Medaillenberechtigung an Schweizer Meisterschaften und andererseits gilt es, die Startberechtigung von Transgender neu zu regeln.

Für 2020 sind durch die Kommission Technik an ihrer Sitzung vom 21. Mai 2019 zwei Anliegen für WO-Änderungen zu handen des Zentralvorstandes (ZV) verabschiedet worden. Der ZV hat an seiner Sitzung 263 vom 17. Juni 2019 gemäss WO-Art.178 entschieden und beiden Änderungen zugestimmt. Somit richtet sich das weitere Verfahren gemäss Art.22 Abs.2 bis 4 der Statuten und die zwei Änderungen werden einzeln publiziert:

Die Publikation beider Änderungen erfolgt gemäss Art.22 Abs.2 der Statuten per 2. Juli 2019 und die Referendumsfrist erstreckt sich gemäss Art.22 Abs.3 der Statuten über 60 Tage bis und mit dem 1. September 2019. 3 Mitglieder gemäss Art. 6 lit. a – c der Statuen können im Rahmen der Referendumsfrist verlangen, dass je eine der Änderungen oder beide zusammen den Delegierten an der Delegiertenversammlung vom 7. März 2020 in Bellinzona schriftlich zum Entscheid vorgelegt werden.

pdfWO-Änderungen 2020

RSS Feed