Der Bundesrat hat auf weitere Lockerungen der Covid-19-Schutzmassnahmen verzichtet. Swiss Orienteering freut sich dennoch über die zurzeit stattfindenen OL-Aktivitäten und möchte diese in einem Beitrag vorstellen.

Der Bundesrat verzichtet derzeit – abgesehen von der Aufhebung der 5-Personen-Regel – auf weitere Lockerungen der Schutzmassnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Dies bedeutet, dass die seit dem 1. März geltenden Regelungen weiterhin bestehen bleiben. Eine Übersicht gibt es hier zu lesen.

Swiss Orienteering möchte die Vereine dazu ermuntern, OL-Aktivitäten im derzeit möglichen Rahmen trotzdem durchzuführen und freut sich sehr darüber, dass verschiedene Organisatoren diesem Aufruf bereits gefolgt sind und mit grossem Engagement und Kreativität verschiedenste OL-Aktivitäten ermöglichen und so dazu beitragen, dass die OL-Saison 2021 – wenn auch nur in begrenztem Rahmen – langsam in die Gänge kommt. Um aufzuzeigen, welche verschiedenen Projekte, Trainings oder Wettkämpfe zurzeit durchgeführt werden, möchten wir euch OL-Läufer*innen dazu aufrufen, innovative Ideen von Covid-19 geprägten Breitensportanlässen bei uns mit einem kurzen Textbeschrieb und optimalerweise einem Foto zu melden. Dies können bereits vergangene Anlässe oder auch noch anstehende Projekte sein. Die Beiträge werden von Swiss Orienteering gesammelt und anschliessend in der nächsten Ausgabe des Swiss Orienteering Magazines vorgestellt.

Wir freuen uns auf eure Beiträge, die bis am 1. April 2021 an annalena [PUNKT] schmid [AT] swiss-orienteering [PUNKT] ch gesendet werden können. Vielen Dank für euer Mitwirken!

Weitere Informationen rund um die aktuell geltenden Regelungen bezüglich der Covid-19-Pandemie gibt es auf der Website des BAG. Eine Stellungnahme von Swiss Olympic, dem Dachverband des Schweizer Sports, zu den neusten Beschlüssen ist zudem hier ersichtlich.

RSS Feed