An seiner Sitzung vom 27. Oktober in Olten hat der Zentralvorstand von Swiss Orienteering unter anderem die WO-Änderungen für 2015 beraten und verabschiedet sowie eine erste Lesung des Budgets 2015 vorgenommen.

WO-Änderungen auf 2015

Die Änderungen der Wettkampfordnung auf das kommende Jahr hin beinhalten unter anderem die Startzeitwünsche an SM und nationalen OL und die damit zusammenhängende Definition der „Familie“, die Angleichung von Richtzeiten, die Begleitung von anderen (jungen) Wettkämpfern sowie der Minimalabstand zwischen Posten. Die Kategorie H85 wie auch eine zusätzlichen Offen-Kategorie sollen nicht eingeführt werden. Ebenfalls in den Änderungen enthalten ist eine Neuformulierung, wie die WO-Anpassungen in Kraft treten sollen.

Die WO-Änderungen 2015 sind per 14. November auf der Website von Swiss Orienteering publiziert und unterliegen einer Referendumsfrist von 60 Tagen.

Budget 2015

Der ZV nahm eine erste Lesung des Budgets 2015 vor und beriet Möglichkeiten, wo und wie aufgrund der geringeren Einnahmen Ausgabenkürzungen anzusetzen sind. Ziel der Verbandsführung ist es, der Delegiertenversammlung einen Voranschlag mit einem maximalen Verlust von 100‘000 Franken unterbreiten zu können.

J+S-Fachleitung Orientierungslauf

Die Stelle des J+S-Fachleiters wird vom Bundesamt für Sport in Magglingen getrennt und die neue Regelung tritt bei einem personellen Wechsel in Kraft. Die Vertragsverhandlungen zwischen Swiss Orienteering und dem BASPO sind noch nicht abgeschlossen. Für die J+S-Fachleitung, die neu als Teilzeitanstellung innerhalb des Verbandes geregelt ist, sind Bewerbungen eingegangen.

ZV-Vertretungen bei Grossanlässen

Der Zentralvorstand bestätigte, bei grossen Anlässen mit einer Vertretung involviert zu sein, um bei Bedarf mehr Einfluss nehmen zu können. Ob dies im Rahmen eines Beirats oder in einer Aufsichtskommission geschieht, soll je nach Anlass definiert und die Aufgaben dieser Vertretung vertraglich und konkreter geregelt werden.

Ersatz des Servers auf der Geschäftsstelle

Verschiedene Probleme mit dem Server, der sowohl als E-Mail-Schnittstelle wie auch als zentrale Einheit für Programme und Dateiablage dient, haben in diesem Jahr zusätzliche Arbeiten erfordert. Aus diesem Grund hat der ZV entschieden, kurzfristig einen neuen Server anzuschaffen.

Nächste Sitzung

Die nächste Sitzung des Zentralvorstandes findet am Montag, 8. Dezember 2014, statt.

Im Namen des Zentralvorstandes
Nicolas Russi, Chef Kommunikation
RSS Feed