dv15 stimmkarten

Die Wiederwahl des Zentralvorstandes mit den neuen Mitgliedern Patrik Thoma (Leistungssport) und Sibylle Boos Braun (Ski-OL) sowie die Ernennung des langjährigen Ski-OL-Kommissionspräsidenten Hansruedi Häny zum Ehrenmitglied waren zwei der Hauptpunkte an der 37. Delegiertenversammlung von Swiss Orienteering in Luzern.

dv15 russenberger
Marc Russenberger, der abtretende Präsident der
Rekurskommission, mit Präsident Jürg Hellmüller


dv15 haueter
Ein OL-Baum für Karin Haueter, die bis im Sommer
2014 die Geschäftsstelle geleitet hatte


dv15 prixecool
Prix-Eco-OL für die OLG Hondrich (Markus Weber
und Evi Jüni)
Fotos

Ohne WO-Änderungen und Anträgen verlief die von 51 Vereinen und 8 Regionalverbänden besuchte DV fast ohne Diskussion, wurden die statutarischen Traktanden ohne Wortbegehren aus der Versammlung behandelt.

Mit einem Verlust von 24'022 Franken schloss die Jahresrechnung 2014 um 60'000 Franken besser ab als budgetiert. Bei Ausgaben von 2,065 Millionen Franken und Einnahmen von 2,025 Franken sieht das Budget 2015 ein Defizit von 40'000 Franken vor. Bleibt es bei diesen Mehrausgaben, sinkt das Verbandsvermögen nach sieben Jahren erstmals wieder unter die Marke von einer Million.

Die Luzerner Stadträtin Ursula Stämmer-Horst verglich in ihrer Grussadresse die Politik mit dem Orientierungslauf und bediente sich dabei auch den Trainingsanleitungen aus einem Regionalkader, das sie unter anderem wegen des Satzes "Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg" in den Stadtrat mitnehmen wolle.

Für jahrzehntelange Tätigkeiten geehrt

Das zurückgetretene ZV-Mitglied Hansruedi Häny, zuletzt Co-OK-Präsident der Ski-OL-EM in der Lenzerheide, erhielt für sein mehr als zwei Jahrzehnte dauerndes Engagement die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Noch länger in der verschiedensten Funktionen für Swiss Orienteering tätig war Hansruedi Walser, der drei Jahre nach dem Erhalt der Ehrenmitgliedschaft mit einer Laudatio von Erich Hanselmann aus dem ZV verabschiedet wurde.

Einen OL-Baum für besondere Verdienste erhielten Karin Haueter (bis Sommer 2014 Leiterin der Geschäftsstelle in Olten), Marc Russenberger (abtretender Präsident der Rekurskommission) sowie Paul Corrodi (Chef der Technischen Delegierten).

Der zehnte Prix Eco-OL ging an die OLG Hondrich für den nationalen OL in Krattigen.

Scholl droht mit neuerlichen Gerichtsverfahren

Für den negativen Tupfer der DV sorgte einmal mehr das Thema Gerichtsfälle und Thomas Scholl. Aufgrund des Bundesgerichts-Entscheides hatte der Verband die ihm zustehende Summe von 42'000 Franken (Parteientschädigung und Gerichtskosten vor Bundesgericht) der OLG Zürichberg in Rechnung gestellt. Nach Ablauf der Zahlungsfrist, in der keine Reaktion erfolgte, wurde ein Zahlungsbefehl erlassen, wonach von seiten der OLG Zürichberg ein Rechtsvorschlag beim Betreibungsamt Frauenfeld eingereicht wurde. In einem Schreiben des Rechtsanwaltes wurde festgehalten, dass die OLG Zürichberg nicht über diesen Betrag verfügt, eine private Person jedoch die Rechnung begleichen würde, sofern der Verband im Gegenzug die OLG Zürichberg wieder aufnehme.

Während ein Vereinspräsident diesen Vorschlag als "Frechheit" und "Erpressung" bezeichnete, sagte Marc Russenberger, der zurücktretende Präsident der Rekurskommission, an die Adresse von Scholl: "Ich schäme mich für Dich, dass wir ein solches Mitglied unter uns haben."

Die Aufforderung von zwei Votanten, persönlich zur Situation Stellung zu beziehen, erwiderte Scholl unverfroren mit folgenden Hauptaussagen. Er sei nicht als Vertreter der OLG Zürichberg an dieser DV und könne demnach nicht als deren Vertreter sprechen, sondern nur als Privatperson. Und drohte umgehend mit weiteren gerichtlichen Schritten: Der SOLV sei ein Monopol-Verband, der unter anderem auch öffentliche Gelder verwalte. Er sei demnach verpflichtet, einen Verein aufzunehmen. Werde dies nicht geschehen, dann würden die Gerichte den Verband dazu zwingen.

Weitere Traktanden in Kürze
  • Der Organisationsverein der EFOL (Europäische Forst-OL-Meisterschaften) und der Verein Swiss O Week 2014 sind aus dem Verband ausgetreten.
  • Die Delegierten bestätigten die beiden neuen Mitgliedsvereine Team OL-Karten Kreuzlingen und Ski-OL-EM 2015.
  • Der Verband zählt per Ende 2014 in den Mitgliedsvereinen insgesamt 8432 Einzel-Mitglieder.
  • Neben den Geehrten Hansruedi Walser und Hansruedi Häny wurden auch Matthias Niggli und Nicolas Russi aus dem ZV verabschiedet.
  • Die Rekurskommission wird neu von Markus Weber präsidiert. Für eine weitere Amtsperiode bestätigt wurden Otti Bisang, Daniele Graber, Ursula Häusermann, Philippe Jeanneret, Sabrina Meister und Urs Purtschert.
  • Grégoire Schrago bleibt weitere drei Jahre Anti-Doping-Verantwortlicher von Swiss Orienteering.
  • Christoph Brand amtet ein weiteres Jahr als Revisionsstelle.
  • Simon Laager wird per 1. Juli 2015 neuer Leiter Kommunikation (Details in separatem Text).
  • Am traditionellen Bambi-Cup siegte Vizepräsidentin Andrea Wyss Graber vor Ernst Baumann und Felice Büchi.
RSS Feed