Rund 150 OL-Funktionäre nahmen dieses Wochenende am diesjährigen Zentralkurs von Swiss Orienteering statt. Das alljährliche Weiterbildungs- und Planungswochenende für Trainer, Regio-Koordinatoren und –Präsidenten sowie Techniker fand heuer im Seminarzentrum Leuenberg in Hölstein BL statt.
Über die zwei Tage beschäftigten sich verschiedene Fachgruppen und Gremien mit Themen wie Ethik, Athletenbetreuung, J+S Coach, Kindersport, OL im urbanen Gelände, Gebietsplanung, IT, TD sowie sexuelle Übergriffe. Während die Teilnehmenden im Kurs Athletenbetreuung zum Thema Mehrjahresplanung über Entwicklungs-, Begleit- und Kontrollprozesse diskutierten, wurde in der Gebietsplanung bereits das Jahr 2020 finalisiert, wobei „aufgrund der demographischen Entwicklung zunehmend auch die Anforderungen für ältere Läuferinnen und Läufer ans Gelände beachtet werden müssen“, erklärte der Kursleiter Felice Büchi. Christine Brogli hat als Ausbildungschefin den ZK organisiert: „Ich bin sehr zufrieden, es wurde in allen Kursen intensiv gearbeitet und die Teilnehmenden gingen nach zwei spannenden Tagen happy, wenn auch etwas müde, nach Hause.“

Am Samstagabend informierte Verbandspräsident Jürg Hellmüller zudem noch über aktuelle Themen und machte einen Aus- und Rückblick. Insbesondere präsentierte er den Anwesenden die Überlegungen des Zentralvorstands in Bezug auf die anstehende Verbandsreorganisation. Die Präsentation für Interessierte findet sich auf der Startseite rechts oben in der Rubrik „Neu auf der Website“ (9.11.15: Präsentation Präsidentenkonferenz)

RSS Feed