Die Orientierungslauf-Europameisterschaften 2018 sind von der Europäischen OL-Arbeitsgruppe an die Schweiz mit dem Tessin als Wettkampfregion vergeben worden.

Swiss Orienteering wurde von der European Working Group in Orienteering mittels Brief entsprechend informiert. Der Entscheid dazu hat dieses Gremium auf elektronischem Weg vollzogen, nachdem die Schweiz im Sinne einer guten Kalenderplanung und einer genügenden Frist für Vorbereitung und Sponsorensuche auf einen frühzeitigen Beschluss gedrängt hat.

Der Tessiner Kantonalverband ASTI mit seinen neun Vereinen beabsichtigt, die EM über das Auffahrtswochenende durchzuführen. Damit können sowohl am Donnerstag wie auch an den beiden Wochenendtagen nationale Läufe mit der EM verknüpft werden. Zudem wird für das Publikum ein 5-Tage-OL ausgeschrieben.

Wie die IOF mittels Publikation eines Auszugs aus dem Bewerbungsdossier bekannt gemacht hat, soll das EM-Programm vom 8. bis 14. Mai 2018 dauern und sollen EM-Finals in Serpiano, Tesserete und Capriasca stattfinden (Sprint noch offen).

Das provisorische Programm

Dienstag, 8. Mai 2018, in Carona: EM-Qualifikationslauf Mitteldistanz und 1. Etappe 5-Tage-OL
Mittwoch, 9. Mai 2018, in Serpiano: EM-Final Mitteldistanz und 2. Etappe 5-Tage-OL
Donnerstag, 10. Mai (Auffahrt), in Capriasca: EM-Mixed-Staffel, 3. Etappe 5-Tage-OL und Schweizer Sprint-Meisterschaften
Freitag, 11. Mai 2018: EM-Qualifikationslauf und -Final Sprint
Samstag, 12. Mai 2018, in Tesserete: EM-Staffel, 4. Etappe 5-Tage-OL und nationaler OL
Sonntag, 13. Mai 2018, in Capriasca: 5. Etappe 5-Tage-OL und nationaler OL
Montag, 14. Mai 2018, in Capriasca: EM-Final Langdistanz
RSS Feed