Andreas Kyburz wird nach elf Jahren im Elitekader Ende Saison seine Karriere als Spitzensportler beenden. Seine erfolgreiche Karriere krönte er letztes Jahr an der WM mit der Bronzemedaille im Sprint. In zwei Wochen möchte er am Heimweltcup noch einmal sein Bestes geben.  

2019 AndreasKyburz
Andreas Kyburz an der WM-Mitteldistanz in
Norwegen, wo er Achter wird.

Nach elf Jahren im Elitekader hat sich Andreas Kyburz entschieden, Ende Saison seine Karriere als Spitzensportler zu beenden. Die Entscheidung habe sich im Verlauf der Saison abgezeichnet und konkretisiert. Nachdem der 31-Jährige im letzten Jahr seine erfolgreiche Karriere mit der WM-Bronzemedaille im Sprint krönen konnte, sei er mit viel Motivation ins Wintertraining gestartet. „Ich fühle mich physisch sehr gut und könnte körperlich auch noch einige Jahre auf diesem Niveau weiterlaufen, doch die Motivation dazu fehlte mir in den letzten Monaten“, erzählt Andreas Kyburz. Bereiteten ihm die Auslandaufenthalte zur Vorbereitung auf Grossanlässe stets viel Spass, so wurde er sich bewusst, dass mittlerweile der grosse Aufwand den Spass-Faktor überwiegt.

Andreas Kyburz Medaille
Andreas Kyburz mit der WM-Bronzemedaille

Andreas Kyburz freut sich, in Zukunft mehr Zeit zu haben, um andere Interessen zu verfolgen. Auch nach seinem Rücktritt will der Fricktaler viel Sport treiben und an OL-Wettkämpfen anzutreffen sein. Wenn er mit seiner Frau die Öpfel-Trophy Wettkämpfe am Freitagabend in Angriff nimmt, soll dann aber der Spass im Vordergrund stehen. Zudem möchte er mehr Zeit mit dem Kartografieren verbringen und sich beruflich weiterentwickeln.

Im Vordergrund stehen für ihn momentan jedoch die beiden Weltcuprunden in der Schweiz und in China. „Ich freue mich sehr, noch einmal vor Heimpublikum mein Bestes zu geben und von hoffentlich vielen Fans angefeuert zu werden“, so der 31-Jährige. Auch dem Abenteuer Weltcupfinal in China schaue er mit grosser Vorfreude entgegen.

Swiss Orienteering wünscht Andreas Kyburz schon jetzt für die Zukunft alles Gute und bedankt sich für seinen langjährigen Einsatz!


RSS Feed