Am Wochenende fand der Zentralkurs von Swiss Orienteering in Magglingen statt. Ein wichtiger Programmpunkt in der Agenda des Verbandes. Er bringt viele Personen zusammen und ist eine gute Möglichkeit, sich zu vernetzen.

Mit über 40 Teilnehmenden war das J+S-Fortbildungsmodul der Clubtrainerinnen und –trainer der meistbesuchte Kurs. Annina Battaglia, Philipp von Arx und Ursli Jordi vermittelten die Inhalte des neuen J+S-Lehrmittels Orientierungslauf und zeigten auf, wie die OL-Trainings kompetenzorientiert gestaltet werden können. Im nächsten Jahr wird in diesem Weiterbildungsmodul das Wintertraining genauer unter die Lupe genommen und Inputs weitergegeben.

Unter der Leitung von Nachwuchschef Beat Oklé wurden auch die die Nachwuchskader- und LTS-Trainer nach Magglingen zu einer Weiterbildung eingeladen. Unterstützt wurde Oklé bei der Kursgesatltung von Edith Schaffert und Hansruedi Walser. Der Austausch unter den Trainerinnen und Trainer sowie die Abrechnungen durch die Anwesenheitskontrollen standen dabei im Zentrum.

Unter der Leitung von Matthias Niggli tagten die Technischen Delegierten (TDs) am Samstag und Sonntag. Sie besprachen unter anderem die Wettkampfsaison und versuchten wiederum, für alle OL-Läuferinnen und Läufer in den nächsten Jahren ein tolles Wettkampfprogramm zu gestalten.

Anwesend war auch die Kommission Karten, die eine ihrer periodischen Sitzungen abhielt und derzeit neue Ausbildungsgefässe für neue Kartenaufnehmer plant. Der nächste Kurs findet im Dezember 2019 statt. Wiederum am Freitagabend führte Sandra Schärer (Verbandscoach) die J+S-Coachs in die Neuheiten von J+S ein. Das Hauptthema war die Zukunft der J+S-Leitenden im Verein zu sichern.

Zum Abschluss informierte Verbands-Präsident Jürg Hellmüller in einer gemeinsamen Runde über Aktuelles und Neuheiten aus dem Verband.

Der Zentralkurs war ein gelungener Anlass und alle gingen mit neuen Erkenntnissen und Anregungen nach Hause. Vielen Dank allen Kursleitenden für ihren Einsatz und wir freuen uns auf den nächsten Zentralkurs vom 20. bis 22. November 2020, wiederum in Magglingen.

Text und Bilder: Ines Merz

 

RSS Feed