Der Bundesrat hat über weitere Lockerungen der Covid-19-Schutzmassnahmen entschieden. Neu sind auch im Breitensport Wettkämpfe im kleinen Rahmen wieder erlaubt.

Der Bundesrat hat heute, 14. April, einen weiteren Öffnungsschritt beschlossen. Die Lockerungen treten am kommenden Montag, 19. April, in Kraft und beinhalten auch Lockerungen für den Sport. So sind grundsätzlich sportliche Aktivitäten auch für Erwachsene wieder erlaubt. Damit können auch kleinere Wettkämpfe ohne Publikum für den Breitensport wieder durchgeführt werden.

Für Jugendliche und Kinder mit Jahrgang 2001 oder jünger sowie Leistungssportler*innen mit Kaderzugehörigkeit waren sportliche Aktivitäten inklusive Wettkämpfe ohne Publikum seit einiger Zeit wieder erlaubt. Diese Regelung bleibt für Kinder und Jugendliche weiterhin bestehen. Jedoch sind neu Veranstaltungen im Profibereich vor Publikum wieder möglich. Die Zuschauer*innen müssen dabei zwingend sitzen, eine Maske tragen und Abstand halten. Draussen dürfen dabei maximal 100 Leute im Publikum sitzen, drinnen maximal 50.

Swiss Orienteering begrüsst die nun erfolgten Öffnungsschritte und hat sich für solche auch auf politischer Ebene bis auf Stufe des Bundesrats intensiv eingesetzt. Dass dieser Einsatz seine Wirkung nicht verfehlte, äusserte sich an der heutigen Pressekonferenz des Bundesrats. So erwähnte Gesundheitsminister Alain Berset den OL explizit als Sportart, in der nun wieder Breitensport-Wettkämpfe möglich sind.

Wie die neuen Lockerungen im OL-Sport genau umgesetzt werden können, ist derzeit noch in Abklärung. Swiss Orienteering wird dazu das Schutzkonzept aktualisieren und weitere Informationen über die Verbandswebsite kommunizieren. Weitere Öffnungsschritte konnte der Bundesrat nicht bekanntgeben – die Lage bleibt fragil und Swiss Orienteering bittet alle OL-Läufer*innen sich weiterhin an die Vorgaben des Bundesrats und die Verhaltenstipps des Bundesamts für Gesundheit (BAG) zu halten.

RSS Feed