TOM Damen 600
Siegerteam der Damen Elite

Obwohl der Titel in ihrem Palmares noch fehlte starteten Matthias, Andreas und Thomas Kyburz sowie Paula und Lilly Gross mit Julia Jakob-Gross als Favoriten zur diesjährigen TOM, die der OLC Kapreolo im seit vielen Jahren nicht mehr genutzten Blauen-Wald bei Embrach aus Anlass ihres 50-jährigen Bestehens organisierte. Nach 46 respektive 38 Posten auf der von Thomas Curiger gelegten Bahn, die variantenreich war und viele Möglichkeiten für die Zusammenarbeit bot, liefen beide Teams zuerst ins Ziel.

Sowohl den Kyburz-Brothers als auch den Gross-Sisters gelang es erst im Schlussteil die OLV Baselland mit Kaspar Hägler, Christoph Meier und Timon Schweizer respektive Sabine Hauswirth, Martina Ruch und Sarina Jenzer zu distanzieren. Bei den Frauen liefen auch die „white tigers" von der OLG Seeland mit Simona Aebersold sowie Joana und Jael Wälti lange Zeit ganz vorne mit und sicherten sich schlussendlich die Bronzemedaille. Bei den Männern profitierten der OLK Rafzerfeld mit Andreas und David Rüedlinger sowie Reto Egger von einem Missgeschick von ol norska, der im Ziel ein Posten in der Sammlung fehlte. Jonas Geissbühler hatte offenbar den SI-Badge zu schnell über die Einheit gezogen und in der Hektik das Signal nicht ausgelöst. ol norska beklagte schon im Vorfeld der TOM Pech, mussten doch Florian Schneider und Simone Niggli wegen Verletzungen auf den Start verzichten.

TOM Herren
Siegerteam der Herren Elite
Dies schmälert jedoch den Sieg der Gross-Schwestern nicht, nach vielen Podestplätzen haben sie sich dieses Gold redlich verdient.

Mehr zu dieser letzten Meisterschaft der Saison 2018 ist im Swiss Orienteering Magazine vom Dezember zu lesen.

Text und Bilder: Beat Meier

Resultate

RSS Feed