2019 Testlauf2 Julia Jakob2
Julia Jakob


2019 Testlauf2 Daniel Hubmann
Daniel Hubmann


Testlauf 2 Tobia Pezzati
Tobia Pezzati

Nachdem der erste Testlauf der Saison über die Mitteldistanz ausgetragen wurde, stand heute der Langdistanz-Testlauf an. In ähnlichem Gelände wie der gestrige Testlauf heissen die Sieger heute Matthias Kyburz und Sabine Hauswirth.

Für das nationale Elitekader stand heute bereits der zweite Testlauf der Saison an. Wie schon über die Mitteldistanz wurde auch heute in der Region Bugey (FR) gestartet. Das Gelände erforderte erneut technische Präzision, die Bahnen enthielten jedoch auch einige läuferische Teilstrecken. Speziell waren auch die Wetterbedingungen - der Kälteeinbruch und Schneefall forderten die Athletinnen und Athleten zusätzlich.

Nachdem Sabine Hauswirth an der gestrigen Mitteldistanz zwei zeitraubende Fehler verbuchen musste und sich lediglich auf Rang 14 platzierte, konnte sie sich heute revanchieren und den Wettkampf gewinnen. Nach der Enttäuschung gestern, zeigt sie sich heute umso zufriedener mit ihrem Lauf: „Ich wusste, dass ich heute liefern musste und das ist mir gelungen. Ich kam gut mit den Bedingungen zurecht und fand die richtige Mischung zwischen Gas geben und Tempo reduzieren."  Gerade die technisch feinen Passagen gelangen ihr gut. Zugleich komme sie physisch immer besser in Form, sodass sie auch auf den läuferischen Abschnitten zu den Schnellsten gehörte. Als sie Elena Roos und Sarina Jenzer aufholen konnte, wusste sie, dass sie gut im Rennen lag.

Wiederum eine starke Leistung erbrachte Simona Aebersold. Nach ihrem Sieg am Mitteldistanz-Testlauf lief sie heute auf den zweiten Rang. „Mein Ziel war es, das Tempo der Schwierigkeit anzupassen. Das heisst, genug Zeit in die anspruchsvollen Abschnitte zu investieren, um so Fehler zu vermeiden", erzählt Aebersold. Das sei ihr sehr gut gelungen, wobei sie viel Selbstvertrauen aus dem gestrigen Lauf habe mitnehmen können. Hinter ihr lief Julia Jakob - welche gestern Zweite wurde - auf den dritten Rang.

Schnellster bei den Herren war heute Matthias Kyburz, dies nachdem er über die Mitteldistanz auf Platz vier lief. „Gestern kam ich nie richtig in den Fluss, sodass ich nicht restlos glücklich war mit meiner Leistung. Heute konnte ich mich vor allem auf der Schlussschlaufe noch einmal steigern und so ein gutes Rennen zeigen." Er sieht aber auch nach dem heutigen Wettkampf noch technisches Verbesserungspotenzial. Auf die kommenden Testläufe blickt Kyburz mit Zuversicht: „Die Resultate der letzten Jahre haben gezeigt, dass ich beim 5000 m zu den Schnellsten gehöre. Auch auf den Sprint bin ich sehr gespannt."

Schnell unterwegs in diesem technischen Gelände der ersten beiden Testläufe ist auch Florian Howald. Nach dem Sieg über die Mitteldistanz läuft er heute die zweitschnellste Zeit. Auf dem dritten Platz rangiert sich Tobia Pezzati.

Wie bereits gestern kann auch heute das GPS der Athletinnen und Athleten hier eingesehen werden. Die Resultate zu den Testläufen finden sich unter folgendem Link.

Der erste Testlaufblock findet am Donnerstag mit einem 5000m auf der Bahn seine Fortsetzung. Danach steht am Sonntag der 2. Nat. OL in Richterswil auf dem Programm, der ebenfalls als Testlauf zählt.

Hier die genauen Informationen zum 5000m-Testlauf:
Ort: Leichtathletikstadion Schachen, Schwimmbadstrasse 7, 5000 Aarau
Startzeiten: 17:00 Uhr Herren 1. Heat, 17:20 Uhr Herren 2. Heat, 17:40 Uhr Frauen

(Text: Annalena Schmid, Bilder: Lukas Frei)


RSS Feed