Ende September findet in Südfrankreich bei Ardèche der Juniors European Cup (JEC) statt. Nach den drei Selektionsläufen in Engelberg (Trübsee), Kandersteg, und der Sprint-SM in Stans sind die selektierten Athletinnen und Athleten bekannt.

Bereits am 11. September reisen das Juniorennationalkader und die JEC-Athleten für ein einwöchiges Trainingslager ins Tirol nach Österreich. Vom 25. bis 30. September findet in Frankreich der letzte internationale Saisonhöhepunkt der Juniorinnen und Junioren statt. Wie jedes Jahr ist es somit für die ältesten Junioren gewissermassen eine Abschiedstour. Mit Siri Nyfeler, Elena Pezzati aus dem Frauenteam und Reto Egger, Tino Polsini und Chamuel Zbinden sind im diesjährigen JEC-Team fünf routinierte Juniorinnen und Junioren mit dabei. Sie führen das 20-köpfige JEC-Team an. Das Selektionsgremium nominierte je sechs Männer und Frauen der Kategorie H/D20 und je vier Athletinnen und Athleten der D/H18 Kategorie. Der Juniors European Cup besteht aus drei Wettkämpfen: Einem Sprint (Ruoms), einer Langdistanz (La Croix de Bauzon) und der Staffel (Vesseaux).

Die Mehrzahl der JEC-Teilnehmenden war in diesem Sommer bereits an der Junioren-WM in Dänemark. Mattia Gründler und Katja Brütsch ersetzen Nicola Müller respektive Siri Suter, die nun die Selektion für die JEC verpassten. Neben Brütsch und Gründler sind mit Elisa Bertozzi, Eliane Deininger, Eline Gemperle, Fabian Aebersold und Jonas Soldini gleich fünf im JEC-Team mit dabei, welche nächstes Jahr weiterhin auf Juniorenstufe laufen werden.

Von den D/H18 Läuferinnen und Läufern, die sich an der JEC erstmals mit den besten Juniorinnen und Junioren Europas messen, sind vier Athletinnen und Athleten dabei, die im Sommer an der EYOC im Einsatz waren: Lilly Graber, Simon Hamel, Manuele Ren und Pascal Schmid schafften nach der EYOC auch die Selektion für die JEC. Neben den diesjährigen EYOC-Teilnehmenden empfahlen sich Sanna Hotz, Annick Meister, Siana Senn und Florian Freuler für die JEC. Als Ersatz würden aus der D/H18 Kategorie Vera Moser, Martina Rizzi, Nicola Degiorgi und Janis Hutzli eingesetzt. Beim Herbstlager im Tirol dürfen neben den JEC-Selektionierten alle Nationalkadermitglieder teilnehmen. (Text: Yann Schlegel)

pdfSelektionen_JEC_und_TL_Herbst_2019.pdf

RSS Feed