Im Fuss-OL-Herrenkader wurden vier Mitglieder positiv auf das Corona-Virus getestet. Die betroffenen Personen befinden sich in Isolation, der Rest des Teams in Quarantäne.

Das Fuss-OL-Elitekader weilte die letzten Tage im Trainingslager in Frankreich. Während des Lagers wurden vier Mitglieder des Herrenteams positiv auf das Corona-Virus getestet. Zwei davon zeigen Symptome, die anderen beiden sind asymptomatisch. Die betroffenen Personen wurden umgehend isoliert, während sich der Rest des Teams in Quarantäne begab – das Trainingslager wurde umgehend abgebrochen. Wo die Ansteckung erfolgte, ist zurzeit unklar. Das Team wird durch den Teamarzt, Peter Züst, medizinisch betreut.

Für das Trainingslager galt ein striktes Schutzkonzept. So mussten alle Teilnehmenden vor Beginn des Trainingslagers einen negativen PCR-Test vorweisen. Auch wurde in vier verschiedenen Unterkünften übernachtet, um die Gruppengrössen möglichst klein zu halten. Zudem war das Kader in Kleinbussen unterwegs, um das Corona-Risiko weiter zu reduzieren. Dank dem Corona-Schutzkonzept sind das Damenkader sowie die Postensetzer nicht betroffen.

RSS Feed